vServer drehen (dreht) durch!

  • Quote

    Aber könnte man nicht eine Grafik erstellen, die aus Erfahrung von den "Mitarbeitern" kommt? Das mann das einfach etwas "schätzt".


    Wo nach sollen die Cronjobs geschätzt werden? Es gibt Cronjobs die ein Bit umlegen und welche die ein Backup von 200 GB Dateien packen und komprimieren.

  • Ich meinte jetzt eine Grafik, die nicht anzeigt was ein Cronjob macht, sondern wieviele Cronjobs etwa zu welcher Stunde ausgeführt werden.


    Dann kann man sich danach richten, zu welcher Zeit man seinen Cronjob ausführen lassen will.


    So als Richtlinie.

  • Aber das ist ja der Witz.
    Was bringt es, zu wissen, dass z.B. um 18:00 20 Systeme ein Bit in einer Textdatei umschreiben, damit z.B. der Telefonserver statt durchzustellen eine "Außerhalb der Geschäftszeiten" ansagt, während um 19:00 nur zwei Systeme 200 GB mit höchstmöglicher Kompression packen? 20 zu 2, aber ich wüsste, wo ich lieber meinen Cronjob sich dazugesellen lasse.

    Mein Server:
    v(olks)Server 1. Serie: 2,5GHz, 1024MB RAM, 1024MB Swap, 2x60GB-Raid1-HDD, Traffic-Flat
    Node:
    78.46.117.9x | hos-tr2.ex3k4.rz7.hetzner.de

  • Wir nehmen dies als Feedback auf und schauen was man dahingehend evtl. als Empfehlung z.B. in einem Wikieintrag verwenden kann. Natürlich können dies nur allgemeine Hinweise und keine "Vorgaben" sein. Generell findet sich dazu über die gängigen Suchmaschinen ebenfalls sehr viel input.


    Wie von Herrn Preuß bereits genannt können Cronjobs sehr unterschiedliche Aufgaben haben, daher sind generelle Aussagen dazu schwer bis nicht treffbar.

  • Wir können nicht auf die Cronjobs unserer Kunden zugreifen, da dieses nicht erlaubt ist.


    Was wir von unserem eigenem Monitoring sagen können:


    Um 0 h und 6 h starten die meisten Jobs die Logs auswerten. Da Logs groß werden können, macht sich dieses oft auf den Festplatten bemerkbar.

  • Oh ja, ist auch kein Verwaltungsaufwand, sämtliche Kunden nach einer Einverständnis zu fragen, zumal da wahrscheinlich bei einigen Kunden das Vertrauen in die Seriosität verloren gehen wird.


    Zumal diese Statistik wie gesagt nichts bringen wird.

    Mein Server:
    v(olks)Server 1. Serie: 2,5GHz, 1024MB RAM, 1024MB Swap, 2x60GB-Raid1-HDD, Traffic-Flat
    Node:
    78.46.117.9x | hos-tr2.ex3k4.rz7.hetzner.de

  • Ist eigentlich doch nicht viel Aufwand.
    Im Customer Panel einfach eine Funktion einbauen, die den Kunden mit einrechnet oder nicht.

  • Quote from Patschi;24636

    Ich meinte jetzt eine Grafik, die nicht anzeigt was ein Cronjob macht, sondern wieviele Cronjobs etwa zu welcher Stunde ausgeführt werden.


    Wie willst du das technisch ermitteln? Es ist ja nicht so wie bei Microsoft, dass es nur einen Scheduler geben würde.

    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"

  • Also, ich würde sie nicht aktivieren.
    Nicht nur, weil es nichts bringt, sondern, weil ich grundsätzlich ungerne Daten von mir preisgebe. Als nächstes willst du eine Statistik, wie viele Bilder, wie viele Textdokumente, wie viele mp3 und wie viele Videos die Leute hosten, welche Serversoftware man einsetzt und welches der häufigste String in einem Dateinamen ist?


    Außerdem wäre der Aufwand auch mit einem CCP-Eintrag ziemlich groß.

    Mein Server:
    v(olks)Server 1. Serie: 2,5GHz, 1024MB RAM, 1024MB Swap, 2x60GB-Raid1-HDD, Traffic-Flat
    Node:
    78.46.117.9x | hos-tr2.ex3k4.rz7.hetzner.de

  • Ich dachte, ich installiere mir auch mal zabbix damit es Vergleichswerte gibt. Mein vServer lief bisher sehr schnell und hatte keine Hänger.


    Ist das euer Ernst?


    php.ini:

    Code
    max_execution_time = 600
    max_input_time = 600
    memory_limit = 128M


    :eek:


    :eek:


    Vorher lag der Load bei um die 0.00. Seit zabbix läuft, reagiert das System sehr träge.

    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"

  • Nehmt doch einfachere Sachen wie z.B. Munin, und dort wirklich nur die Module für Load, CPU, Forks, Swap und Memory aktivieren.
    atop wirkt übrigens manchmal auch Wunder, wenn das Intervall entsprechend verringert wird ;)



    MfG Christian

    "Wer nur noch Enten sieht, hat die Kontrolle über seine Server verloren." (Netzentenfund)

  • Quote from [netcup] Felix

    Wieso kommen Sie nicht mehr auf Ihren vServer?


    Warum das so ist weiß ich auch nicht, es ist jedenfalls so, dass ich seit vorgestern nicht mehr per SSH auf meinen vServer komme und ich habe seit ich zuletzt per SSH verbunden war definitiv nichts an der SSH-Konfiguration geändert.


    Wenn ich mich verbinden will zeigt Putty an "Network Error: Connection Refused"


    Ich habe auch testweise alle Firewallregeln entfernt, das hat aber nichts geholfen.


    Quote from Proyx;24514

    9999
    Schreibe ein Ticket an den Support


    Ticket ist raus.

  • Quote from killerbees19;24656

    Nehmt doch einfachere Sachen wie z.B. Munin, und dort wirklich nur die Module für Load, CPU, Forks, Swap und Memory aktivieren.
    atop wirkt übrigens manchmal auch Wunder, wenn das Intervall entsprechend verringert wird ;)



    MfG Christian


    Ich hab Monitorix und komm damit ganz gut zurecht :)

  • Ich bleibe bei sysstat, das reicht mir vollkommen :)


    Weder das kurzzeitige beobachten vom I/O-Wait noch der Durchschnitt vom letzten booten sind bei mir auffällig:

    Code
    Linux 2.6.33.2-vs2.3.0.36.30.4-netcup (itai-otakus.de)  06.09.2010      _x86_64_        (16 CPU)
    
    
    
    
    17:59:16     CPU    %usr   %nice    %sys %iowait    %irq   %soft  %steal  %guest   %idle
    17:59:16     all    8,61    0,25    4,07    0,93    0,09    0,27    0,00    0,00   85,79

    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"

  • I/O-Wait auf meinem vServer: http://itai-otakus.de/mpstat.log


    Jeweils aller 10min bzw. jeweils zur vollen Stunde explodiert der I/O-Wait im Vergleich übrigen Zeit ( unter 0.1 zu über 10 bis zu 30).


    PS: Logging-Intervall ist erst 3s, später dann 5s. Ich lasse das mal einige Zeit weiterlaufen damit ihr Vergleichwerte habt.

    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"

  • Seitenwechsel :mad:


    Die SSH-Verbindungen brechen bei mir jetzt auch ab, neue Logins sind nicht möglich, http geht zu den Zeitpunkten auch nicht.


    Im Logfile sieht der Zeitpunkt dann so aus:

    Wenn ich mir das Logfile genauer anschaue, so ergbit sich folgende Verteilung für den I/O-Wait:


    • 95%: > 5.40
    • 97%: > 8.40
    • 99%: >15.70


    Erschreckend sind aber die Werte im Breich unter 1% wenn man nach I/O-Wait sortiert:

    ^ Man beachte vor alle die Minuten bei den Uhrzeiten.

    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"