Mail löschen.

  • Nun man kann Mails abweisen, speichern oder weiterleiten. Kann ich sie auch löschen.
    Ich möchte Mail mit fehlerhafter Adresse z.B iinfo@.... nicht abweisen, aber frei erfundene Adressen wie z.B. co@... gleich löschen, geht dies?

    Mit freundlichem Gruß
    Chess45

  • Deine Frage ist völlig konfus.
    Wenn dein Mailserver eMails annimmt für Konten die überhaupt nicht existieren, dann lass das bitte ganz mit dem eigenen Server und nutzt sowas -> netcup.de - Groupware


    Außerdem wird Postfix HOFFENTLICH jede Mail sofort verwerfen mit Domains für wessen es nicht zuständig ist.


    Wenn Du dich aber nur völlig konfus ausgedrückt hast, wieso auch immer, jeder hat mal merkwürdige Tage, dann meinst Du evtl. Virtual-Mapping und dann schau mal hier:
    Postfix Virtual Domain Hosting Howto

    "Hmm, wo ist denn die Any-Key-Taste? Naja, ich bestell mir erst einmal ein Bier!" - Homer Simpson

  • Vielleicht hat er auch einfach nur eine Catchall aktiv :)


    Das bedeutet dann noch lange nicht, dass es nicht weiterhin völlig konfus ist.


    Ich hab' nie verstanden, wieso man sowas möchte...

    "Hmm, wo ist denn die Any-Key-Taste? Naja, ich bestell mir erst einmal ein Bier!" - Homer Simpson

  • Der Sinn dahinter ist zB, das wenn dir jemand eine Mail schreiben will, aber keinen Alias kennt dich trotzdem erreicht.


    Z.B sende ich eine Mail an support@domain.tld, weil ich support brauche, jedoch hat der admin nur info@domain.tld eingetragen, dann kommt die mail td an, nämlich bei der CC


    Um mal eine Analogie herzustellen und damit zu verdeutlichen, wie schwachsinnig das ist:
    Wir haben Person A, die Person B einen Brief schreibt. Person A schreibt allerdings jetzt auf den Brief als Empfänger nur die Straße, Ort und Land, aber nicht Namen und Hausnummer.
    Um das hier jetzt zu vergleichen: Jetzt kommt der Postbote und schmeißt den Brief einfach vor die Straße oder er geht los und kopiert den Inhalt des Briefes und schmeißt ihm jedem Bewohner in's Haus.
    Person B wird im zweiten Fall sicherlich den Brief bekommen und danach hoffentlich niemals wieder mit Person A Kontakt aufnehmen.
    In einem anderen Vergleich kann Person A natürlich auch einer Firma den Brief schreiben. Der Brief wird dann dort ankommen (Person A hat nur Firma, Straße, HausNr. und Ort drauf geschrieben, nicht Abteilung oder für wen das evtl. ja bestimmt sein könnte), jemand wird ihn öffnen und lesen und dann EVTL. an den richtigen Empfänger weiterleiten oder ihn schreddern.


    Und um jetzt gleich das Argument mit Support@ und info@ abzufangen, sowas ist zwar nicht RFC-standartisiert, wie postmaster@ und webmaster@, aber jeder der wirklich Support anbietet, hat davon die gängigsten Formen (support, info, hilfe, admin, help, kontakt, contact, mail, web, etc.) wohl als Alias, für den zuständigen Support eingerichtet.


    Also ich begreife nicht, wieso iiiiinfo@ o.ä. unbedingt abgefangen werden muss, jeder sauber konfigurierte Mailserver würde dann eine Fehlermeldung zurück senden. Ich meine man muss die Doofheit der Leute ja nicht noch fördern...

    "Hmm, wo ist denn die Any-Key-Taste? Naja, ich bestell mir erst einmal ein Bier!" - Homer Simpson

  • Ich finde deinen Vergleich nicht richtig im Sinne von Catchall Mails. Es wird nicht wahrlos eine Mail auf die Strasse geschmissen o.ä. sondern einer vorher definierten Person zugestellt.


    Und Doofheit würde ich das nicht unbedingt nennen. Jeder kann sich auch mal bei der Mailadresse vertippen und dann wird zum Komfort des Kunden (nehmen wir mal an es ist ein Kunde) die Mail an die Zentrale zugestellt.


    Wie gesagt, soll jeder für sich selbst wissen.