Kein Emailversand (in/out) möglich

  • Hallo zusammen,


    seit gestern erst Kunde und schon Probleme. ;) Leider kann ich machen was ich möchte, ich bekomme es nicht hin SysCP/Postfix auf meinem vServer so einzurichten, dass Emails versendet und empafngen werden können. Emails per PHP funktionieren auch nicht.


    Die Logfile (/var/log/mail.err) ist voll mit dieser Nachricht:

    Code
    Oct  8 08:46:40 v218790*** postfix/trivial-rewrite[25422]: fatal: mysql:/etc/postfix/mysql-virtual_mailbox_domains.cf(0,lock|fold_fix): table lookup problem

    (letzten 3 Zahlen der vServer Nummer maskiert).
    Es kommen ca. 5 Einträge pro Minute mit dieser Meldung dazu. Zusätzlich starten im Hintergrund weitere Prozesse von Postfix und der RAM läuft langsam voll. Seit gestern nacht kletterte der Verbrauch von 80 MB auf 270 MB, ausschließlich bedingt durch Postfix das verzweifelt versucht Mails abzuarbeiten. Um das zu stoppen habe ich mal einen Reboot durchgeführt.


    Es wird ein Image von netcup benutzt (Debian Etch, SysCP) und in den Configdateien steht auch alles so drin (inkl MySQL Passwort), wie es im SysCP angezeigt wird.


    Gibt es irgendwo eine DAU-Anleitung für das SysCP und auch vor allem für das Setup für Mail, phpMyAdmin, usw., da man mit dem SysCP irgendwie in's kalte Wasser gestoßen wird und eine Anleitung/Hilfe, wie man das von anderen CPs kennt, sucht man hier vergebens.
    Ich war auf der Seite von SysCP und habe auch dort im Support Forum nach Lösungen gesucht, aber viel ist nicht ausfindig zu machen. Das Problem SysCP/Postfix kommt dort sehr, wirklich sehr oft vor, aber Lösungen sind Mangelware. Es scheint also ingesamt eine tricky Kombination zu sein!?!


    Wenn mehr Info oder Auszüge aus irgend welchen Files benötigt wird poste ich die natürlich gerne.



    Vielen Dank,
    koweto



    [EDIT 1]
    Scheinbar ist der Fehler relativ verbreitet im Web. Konkrete Lösungen habe ich bisher nicht finden können. Der Ansatz der einigen Usern geholfen war, in den mysql*.cf Dateien von Postfix den localhost gegen die IP 127.0.0.1 auszutauschen. Das brachte bei mir allerdings keinen Erfolg.
    Falls hier niemand eine Lösung oder eine Idee dazu hat, werde ich mich wohl an den Support wenden müssen. Kann doch nicht sein das ein frisch aufgesetztes System keinen Mailversand/empfang zuläßt.
    Das System hatte ich, vor dem anlegen von Domain und User (und somit Email Adresse) via apt-get update und upgrade aktualisiert und das Cronscript wie im Sticky angepasst. Daran sollte das doch aber nicht liegen, oder?



    [EDIT 2]
    Das ändern von localhost auf 127.0.0.1 scheint doch etwas gebracht zu haben, allerdings nur dahingehend, dass jetzt zumindest Mails ankommen, die via PHP verschickt wurden. Per Client anmelden und Mails senden/empfangen geht allerdings immer noch nicht.

  • Das Client Problem könnte am SAS liegen.


    Stell im SysCP ein das die Passwörter unverschlüsselt (ja nicht schön) in der DB gespeichert werden und änder die PWs der Emailkonten damit diese erneut gespeichert werden.


    Dann sollte es gehen.

  • Hallo Alexander,


    das stand schon auf "Klartext". Ich habe dennoch mal die Passwörter gelöscht und die Einstellung hin und her geändert, so daß es wieder auf Klartext stand. Leider funktioniert es immer noch nicht. :(
    Ich habe auch schon verschiedene Kombinationen an Anmeldedaten versucht, aber nicht ändert sich. Zum abrufen über Thunderbird sollte doch die IP bzw die normale Domain, auf die die Email hört, korrekt sein. Ebenso habe ich beim Anmeldename nur den Name, als auch die komplette Email getestet - nichts zu machen.
    Ich sehe jetzt aber gerade im Log, dass sich der Fehler geändert hat, nachdem localhost durch 127.0.0.1 ersetzt wurde:

    Code
    Oct  8 13:33:31 v218790*** courierpop3login: Connection, ip=[::ffff:8*.17*.10*.10*]
    Oct  8 13:33:38 v218790*** courierpop3login: LOGIN FAILED, user=EMAIL_ADRESSE, ip=[::ffff:8*.17*.10*.10*]
    Oct  8 13:33:46 v218790*** courierpop3login: Disconnected, ip=[::ffff:8*.17*.10*.10*]


    (IPs und Email unkenntlich gemacht)




    [EDIT]
    Noch eine andere Frage:
    Das Debian Image mit Confixx ist ohne Lizenz oder? Wieviel kostet denn die Lizenz? Auf der Webseite konnte ich leider nichts dazu finden, außer dem kleinen Hinweis (excl Lizenz) was wohl für exklusive Lizenz steht.

  • Hallo Alexander,


    danke für deine Antwort. :)
    Nachdem ich in den configs das localhost auf 127.0.0.1 geändert habe, kommen auch Mails rein. Einsehen per Shell geht nämlich.


    Im TB habe ich alle (und ich meine alle) möglichen Einstellungen versucht, u.a. Auth erzwingen, SSL, TLS, TLS falls möglich. Als Zugangsdaten für den Server den Hostname (Kennung des vServer), IP, Domainname, Benutzername nur den Name ohne Domain, Name mit Domain (also als Email) - Nichts zu machen.
    Alle Verschlüsselungen außer "none" werden sofort abgelehnt. Klar, ist ja auch kein SSL/TLS installiert. Ansonsten moniert der TB immer "Sending of password did not succeed. Mail Server responded: Login failed".
    Es liest sich so, als ob die Zugangsdaten nicht stimmen. Allerdings bin ich mir sicher, dass sie stimmen, da ich mehrfach das Passwort neu gesetzt habe und auch ein 2. Postfach angelegt habe mit Username "info@domain.tld" und Passwort "1234", um auch dies mal zu testen. Die Postfächer scheinen auch korrekt in der DB zu stehen, weil ich mir die im PMA angeschaut habe und auch über die Shell kann ich mich mit den SysCP-Zugangsdaten mit der MySQL verbinden, also sollten diese daten auch stimmen.
    Das ist mir echt ein Rätsel, was da nicht stimmen könnte. Outlook/Express habe ich nicht installiert, deswegen fällt ein testen damit flach.


    Ich werde später nochmal den ganzen Prozess durchgehen und auch im TB alles neu anlegen. Vielleicht verschluckt sich der TB durch die viele Testerei mit den Zugangsdaten mittlerweile. :confused:


    Ciao koweto

  • Da ich ja alle Konstellationen von Benutzername/Server durchprobiert habe bleibt ja nicht mehr viel. Entweder ist die TB Version (aktuellste 2.0.0.17) nicht kompatibel oder es stimmt etwas mit den Einstellungen nicht.
    Da ich zwar generell sehr computererfahren bin, aber noch neu in Bezug auf Linux Server, würde ich auch eher auf das Letztere tippen.
    Naja, der Rest läuft soweit und soo eilig ist es momentan auch nicht, dass die Mails funktionieren. Also werde ich mal noch weiter schauen was für Lösungsansätze Google im Angebot hat und wenn das alles nichts nutzt, gibt es ja immer noch die netten Jungs vom Support. ;)

  • Ich nutze u.a. auch einen Etch Server mit SysCP (nicht mehr lange), aber diese Sorgen hatte ich bisher nicht, mit en Standardconfigs rennt es einwandfrei.
    Hast du SysCP auf die aktuelle Version upgedated?
    Hast du das OS ebenfalls geupdated?

  • Quote


    Sofern das SysCP beim apt-get update/upgrade nicht mit aktualisert wurde, habe ich das nicht gemacht. Aktuell läuft Version 1.2.19 bei mir.


    Wie erwähnt, ich habe als erstes PHP5/MySQL5 und sonstige Pakete aktualisiert und erst danach die Einrichtung der Domain/Kunde/Mails gemacht. Ob es vor dem Update gelaufen wäre kann ich somit nicht sagen.

  • So, ich habe nochmal nachgeschaut. Es war tatsächlich ein Fehlerchen in einer Config von Courier. Als Port stand dort eine 0 drin, obwohl dort eine 3306 hingehört um an der MySQL zu konnektieren.
    Somit ist ein Teilerfolg geschafft, da abrufen der Mail nun funktioniert. Allerdings verweigert sich der Server immer noch zu versenden. Die Config Files habe ich jetzt 2 Mal verglichen, die sind identisch.


    Mal eine andere Frage: Man braucht doch nur Courier -oder- Dovecot, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Denn Dovecot ist dem System unbekannt, wenn ich es restarten möchte.
    Zum versenden muß aber noch ein Wurm im Postfix sein, den ich bisher nicht gefunden habe. :(



    [EDIT]
    Arghs... Ich habe in der /etc/postfix/sasl/smtpd.conf noch ein "localhost" übersehen. Nachdem ich das nun auch auf 127.0.0.1 geändert habe funktioniert scheinbar alles wie es sollte!


    Vielen Dank für deine Unterstützung, Alexander. :)



    Zusammenfassung für Leute die mal das selbe Problem haben sollten:
    In allen Config für SMTP/POP/IMAP das localhost durch die localhost-IP 127.0.0.1 ersetzen. Ausserdem in der Courier Config darauf achten, dass für den MySQL Port auch 3306 eingetragen ist.

  • Geht doch :D
    Habe jetzt nochmal bei mir getestet was es mit localhost/127.0.0.1 auf sich hat und es funktioniert komischerweise mit beiden Varianten. Evtl. darfs nur nicht gemischt sein?!


    Wie dem auch sei, wenn es ja nun läuft sollte es ja passen.


    Na dann viel Spaß ;)

  • Hallo Alexander,


    ja mich hat es auch gewundert. Nach der Image-Installation steht es in allen Configs ja auf localhost und da geht es bei mir nicht. Ich hab dann gegoogelt und fand den Hinweis mit der IP, verwarf das aber anfangs, weil 127.0.0.1 ja nichts anderes ist als localhost. Offensichtlich spielt es aber doch eine Rolle, weil Abrufen der Mails ja funktionierte, nachdem ich es in allen Configs angepasst habe. Das mit dem falschen MySQL Port habe ich dann später noch entdeckt, als ich auf deine Antwort hin noch ein x-tes mal die Config durchgesehen habe und seither funktioniert auch das versenden.
    Lediglich TLS Verschlüsselung nervt etwas, weil sich im TB permanent das unsignierte Zertifikat meldet, das ich auf dem Server mit OpenSSL erzeugt habe.


    Naja, wenn man weiß an was es liegt, kann man das in Zukunft ja in wenigen Sekunden/Minuten fixen. :)


    Dann kann ich demnächst noch meine anderen Projekte zu netcup umziehen und hoffe das der vServer dafür auch ausreicht.