Minecraft Server

  • Hey Leute,


    ich hab vorhin mal wieder meinen Minecraft Account ausgegraben, damals noch das Spiel während der Beta gekauft, aber dann relativ schnell wieder das Interesse verloren. Also seit knapp 7 Jahren nicht mehr gezockt.

    Wollte evtl. mal nen Server aufsetzen, frage mich nur gerade wie der wohl dimensioniert sein müsste. Hat da iwer Erfahrungen?

    Sollte so 2-3 Player aushalten, maximal 5. Halt wirklich einfach nur um mal mit Kollegen zu zocken und die Welt synchron zu halten.

    Reicht da theoretisch das VPS Ei? also 2vCore, 2GB RAM 10GB HDD?


    Gibts Empfehlungen zu den Servern, bzw. Webui etc? Bzw. wie siehts mit erweitern aus? also sollte doch mal potentere Hardware von Nöten sein, für 10+ Player, .. kann man das ganze einfach "rüberschieben"?


    Hab sonst noch nen root Server, der derzeit nur webhosting übernimmt und damit wohl leicht unterfordert ist, 2 dedizierte Kerne, 6GB RAM und 40GB HDD. Würden sich die beiden in die Quere kommen?

    Sorry Jungs, ich hab 0 Plan von Minecraft Server, weiß nur die Clients können, je nach Setting relativ Ressourcenhungrig sein. Da lob ich mir die guten alten Q3A Gameserver, die liefen quasi mit Luft und Liebe - haha


    Edit: und Mädels, .. Gleichberechtigung und so 8o



    Edit2: Wenn ihr dazu noch nen passendes WebUI habt, lasst es mich wissen!

  • Mein erster Minecraft-Server lieft auf einer Kiste mit 256MB RAM ... das ist ewig her und ich bin aus dem Thema ziemlich raus, aber ich bin mir relativ sicher, dass das heute nicht mehr funktionieren würde. Mit 2GB Ram und 2 Kernen solltest Du 5 Spieler aber schaffen.

    Als Panel kenne ich nur Multicraft und Mcmyadmin, bei geringer Spieleranzahl und gelegentlicher Werbung im Chat kostenlos. Früher gabs mal ein sehr cooles open-source Panel was aber nicht mehr weiterentwickelt wurde.

    Bei ungefähr gleicher Java-Version kannst Du einfach wenn der Server gestoppt ist den Ordner verschieben.

  • Ich habe vor geraumer Zeit mal einen MC Server für jemanden gemanaged. War ein großer Server mit glaube ich ~32GB und noch 1,2 kleinere mit weniger bei anderen Anbietern. War also n Netzwerk und es gab recht viele Plugins, die RAM gefressen haben.


    Aber was hast du vor? Einfach Vanilla Minecraft oder Spigot (o.Ä.) mit Plugins und wenn, welchen?


    Ob du ein Panel brauchst, ist deine Sache. Ich tendiere zu nein. Und wenn doch, geh gleich zu nem gewissen grau/gelben Anbieter, da hast du es mit Minecraft wesentlich einfacher und musst dich um nichts kümmern.

  • Och ne, schon wieder jemand der so 'nen Minecraft Server betreiben will. :P Und dann kein Plan für die Anzahl der benötigten Betriebsmittel. =O


    Du kannst doch das Teil einfach Monitoren (cgroups, jmx) und im Zweifefallsfall einfach weiterschubsen auf die nächste VM. :saint:


    PS: Immerhin kein Thread mit "Ich finde meine Windows Treiber CD nicht". 8)

  • PS: Immerhin kein Thread mit "Ich finde meine Windows Treiber CD nicht". 8)

    Reichlich narzisstischer Kommentar, obwohl es eigentlich nur um Erfahrungswerte ging, ...


    dachte an Spigot mit ner Hand voll Plugins/Mods, nix wildes, brauche da keinen Bullshit wie nen Marktplatz etc. Einfach nen bissel "basteln" ohne großartig zu Farmen, ...


    Wollte dazu nicht ewig lang iwelche Fäden im Internet lesen, wie gesagt, das letzte mal vor 7 Jahren damit zu tun gehabt, ...

    Das Weiterschubsen ist dennoch eine gute Idee!

  • Ich hoste seit 2 Jahren für mich selbst MC Server und seit ein paar Monaten auch für Freunde.

    Allerdings hatten wir schon laange keinen "vanilla" server mehr..


    Aktuell braucht ein Server, auf dem das Modpack "Tekkit Lite" läuft ca 1.5 GB (RAM) und mein größter Server mit 80 Mods ca 3 GB (RAM).

    Also wenn du nix wildes machst, solltest du tatsächlich mit 1 GB gut wegkommen.


    Wie es mit Plattenplatz aussieht, kommt auf die Weltgröße an :D

    (Welt wird ja autogeneriert...also kommt darauf an, wie viel ihr rum lauft :D)

    Wenn ich mich recht erinnere gibts aber auch Plugins, mit denen man die größe der Welt beschrenken kann, damit nicht plötzlich das Ding abschmiert, weil jemand zu weit gelaufen ist xD


    Zum Panel:

    Wenn ich mich recht erinnere hatten wir damals für den Clan Multicraft. Das ist für einen Server mit 10 Slots kostenlos.

    Aber mittlerweile mache ich alles per Hand.


    Mein bedenken:

    Die CPU Power. Minecraft ist nicht wahnsinnig gut in Multithreading. Es kommt eher auf den Corespeed an, und der ist ja nicht soo hoch bei den Vservern..

    Meine fetten Server sind auf der Dedi-Kiste mit 3,9 GHZ, da hab ich keine Probleme.

    Der Tekkit lag mal ne Zeit hier bei Netcup, allerdings waren da leider nicht mehr als 2 Spieler gleichzeitig und lange drauf.. deswegen kann ich da nicht wirklich was zu sagen.


    Solltest du mal einen Server auf eines deiner (OSTER)Eier packen, kannst du ja mal mitteilen, wie es läuft :D

  • Lukay Vielen Dank, genau so eine Einschätzung, bzw. Erfahrung hatte ich mir gewünscht! :)8)

    Werd mal nachher oder übers Wochenden gucken, ob ich das auf nem vServer oder root Server laufen lasse. Wenns auf dem Ei läuft, sag ich bescheid! Spiele gerade noch mit den Shadern rum, da hat sich echt einiges getan, ... wobei ich vieles hier auf nem Thinkpad nicht wirklich auskosten kann :|


    vmk Siehst du, so sieht eine qualifizierte Antwort aus - haha. Spass bei Seite, ich kanns mir manchmal selbst nicht verkneifen, ... Glashaus und so 8o:*

  • 2 GB reichen problemlos aus für einen kleinen Server. Ich möchte noch PaperMC erwähnen, ein Spigot-Fork mit zahlreichen zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten, unter anderem für bessere Performance: https://github.com/PaperMC/Paper


    Aber die 10 GB HDD würden mir Angst machen ^^

    Code
    1. ***@***:/home/minecraft/minecraftbukkit$ du -sh
    2. 30G .

    Edit: Oh, mein hundertster Beitrag :S

    RS 2000 Plus SAS G8 | VPS 2000 G8 Plus | VPS Ibiza/16 Years | 3x VPS 200 G8 | EiWoMiSau

    www.jeff24.de - www.serioese-alternative.de - www.jeff-media.de

  • 2 GB reichen problemlos aus für einen kleinen Server. Ich möchte noch PaperMC erwähnen, ein Spigot-Fork mit zahlreichen zusätzlichen Einstellungsmöglichkeiten, unter anderem für bessere Performance: https://github.com/PaperMC/Paper


    Aber die 10 GB HDD würden mir Angst machen ^^

    Code
    1. ***@***:/home/minecraft/minecraftbukkit$ du -sh
    2. 30G .

    Edit: Oh, mein hundertster Beitrag :S

    Danke, guck ich mir mal an. Naja 10GB müssen erst mal ausreichen, sind nicht mehr vorhanden - haha. Oder aber ich nehm das Ding mit auf den Webhosting root, der idlet eh nahezu im Leerlauf, 80% der Anfragen werden aus dem Cache, bzw. RAM beantwortet, Nginx, FastCGI, Redis und APCu sei dank 8o

  • Och ne, schon wieder jemand der so 'nen Minecraft Server betreiben will. :P Und dann kein Plan für die Anzahl der benötigten Betriebsmittel. =O


    Du kannst doch das Teil einfach Monitoren (cgroups, jmx) und im Zweifefallsfall einfach weiterschubsen auf die nächste VM. :saint:


    PS: Immerhin kein Thread mit "Ich finde meine Windows Treiber CD nicht". 8)

    Muss so etwas sein? Wir sind hier ja nicht im Heise-Forum...

  • geekmonkey Ich denke auch, dass es sich um einen einzelnen Server handelt wird, vielleicht 2,3 Welten gleichzeitig geladen werden- liege ich da richtig? Ansonsten probier's einfach aus. Löschen und woanders neustarten geht ja immer noch.


    ( Nochmal zu eben dem Post: Der RAM war relativ hoch, da viele einzelne kleine Server gestartet waren, auf denen die Spieler mittels Bungeecord hin- und hergeschubst wurden. )

  • geekmonkey Ich denke auch, dass es sich um einen einzelnen Server handelt wird, vielleicht 2,3 Welten gleichzeitig geladen werden- liege ich da richtig? Ansonsten probier's einfach aus. Löschen und woanders neustarten geht ja immer noch.


    ( Nochmal zu eben dem Post: Der RAM war relativ hoch, da viele einzelne kleine Server gestartet waren, auf denen die Spieler mittels Bungeecord hin- und hergeschubst wurden. )

    Jo, ein einfacher Server, mit ner Hand voll Plugins, nix bewegendes. Eine Welt reicht eigentlich, vielleicht maximal 2, 3, wie du schon sagtest.
    Server soll in erster Linie für mich alleine gedacht sein, oder eben für 2 3 Kollegen wenn sie Lust haben.

    Bin gerade am Compilieren auf dem Ei, hab mich jetzt erstmal für nen Spigot Server entschieden. Wobei ich hier auch nicht viele Alternativen kenne - haha.


    Wer ne Empfehlung?

  • Ich steck da auch absolut nicht mehr drin. Früher war's halt Bukkit, jetzt Spigot. Wie eben schon erwähnt, gibt es noch Abspaltungen davon, vielleicht sind die ja interessanter.

    Ich kann nicht aus Erfahrung sprechen, dafür ist das zu lange her, aber mit der Standard Spigot Version wirst du die größte Community in Sachen Hilfe haben und dort wird vermutlich auch alles reibungslos laufen.

  • Ich steck da auch absolut nicht mehr drin. Früher war's halt Bukkit, jetzt Spigot. Wie eben schon erwähnt, gibt es noch Abspaltungen davon, vielleicht sind die ja interessanter.

    Ich kann nicht aus Erfahrung sprechen, dafür ist das zu lange her, aber mit der Standard Spigot Version wirst du die größte Community in Sachen Hilfe haben und dort wird vermutlich auch alles reibungslos laufen.

    Jo danke, Spigot Server läuft nun auf jeden Fall auf dem Ei. Habs als Systemdienst eingerichtet, also ohne den Umweg über screen.
    Muss mich noch mal mit der Config befassen und dann mit den Plugins.


    Aber erst mal Whitelist (Passwort gibts anscheinend nicht) - Ob ich dann noch den Port ändern muss, ... wenn ja, dann wohl mit SRV sonst kommt der nicht mehr klar.


    musste mir gerade erst mal angucken wie die op.json funktioniert. hatte es wie ganz früher mit ner admin.txt versucht - haha

  • So, nachdem ich gestern nun nen Spigot Server von Hand aufgesetzt habe und nen bissel rumexperimentiert habe auf dem kleinen VPS, ...


    hab ich heute morgen mal Multicraft ausprobiert. Quasi nen Webinterface was selbst die komplette Administration übernimmt. Da ich den Server nur für gelegentliches Zocken alleine oder mit Freunden nutzen wollte und jetzt keine eigene Community oder whatever benötige, ... reicht mir das dicke.

    Das Webinterface ist übersichtlich, bietet eigentlich alle Configs an, und kostet für 2 Server gerade einmal 8€. Bei einem einzelnen Server ist das Ganze sogar kostenlos.

    Um aber sowohl die Entwickler zu unterstützen, als auch theoretisch 2 Server, einen produktiven und einen zum Testen parallel laufen zu lassen, werde ich wohl die 8€ in die Hand nehmen.

    Besonders Praktisch ist, dass ich alle möglichen Plugins für bukkit oder spigot auf dem server speicher kann und diese dann auf jedem beliebigen Server installieren, bzw. deinstallieren kann. Dank integriertem FTP können das Nutzer theoretisch auch selbst machen.

    Werde den Server wohl nun doch auf den Root Server schieben. CPU Last ist eher gering, RAM relativ human, wobei ich diesen auf erst mal 2GB gesetzt habe. Sollte dem eigentlichen Zweck des Root Servers, dem Webhosting wohl kaum in die Quere kommen. Zur Not kann der Server ja immer nur bei Gebrauch angeschmissen werden und ist sonst eben offline, ... geht ebenfalls wunderbar übers WebUI!

  • solange du keine Modpacks ´a la FTB am laufen hast, ist die Auslastung relativ gering

    Spout/Spigot ist zu empfehlen um Plugins & etwas bessere Performance zu bekommen

    Mache bis heute alles per Hand


    (FTB sind 4GB RAM schon mal ein Minimum auf dem Server & dann wirds auch echt CPU lastig.)