VPS Uploadgeschwindigkeit begrenzt

  • Hallo,

    ich bin gerade dabei per sftp ein paar GB Daten auf meinen VPS zu übertragen und nach etwa 10 Minuten mit gewöhnlichem Upload (~1MB/s - ist eine 10Mbit Leitung) ist die Geschwindigkeit auf rund 80 KB/s runtergegangen. Es wird auch sonst von meinem System nicht irgendwo massig Zeug hochgeladen deswegen komme ich zu der Annahme, dass der Flaschenhals bei meinem VPS liegt. Da ich normalerweise 40TB Traffic ungedrosselt bekommen sollte und und ich unter "ungedrosselt" schon etwas mehr als lausige 80KB/s erwarte frag ich mich, ob hier irgendwo was schiefläuft. Hat irgendjemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht oder sonst irgendeinen Tipp woran das Problem liegen könnte?

  • Wie gesagt, ich kann nebenbei Speedtests laufen lassen und sehe, dass mit meinem Upload alles passt. Es handelt sich um ein großes Archiv also keine kleinen Datein.

    Hmm. Das ist merkwürdig. Um welches VPS Modell handelt es sich denn hier?

  • VPS 500 G8

    Hmm... bei einem 200er hätte ich noch CPU Bottleneck gesagt, aber hier eher nicht.


    Was hast du für einen Internetanschluss - DSLite? Hängst du da irgendwo noch in einem CGNAT vom ISP drin?

    Warst du mit deinem Server per IPv4 oder per IPv6 verbunden?

  • An CPU-Bottleneck hatte ich auch gedacht, aber ich hab laut htop absolut keine nennenswerte Auslastung. In einem CGNAT häng ich definitiv nicht drin - ist ein gewöhnlicher Telekom-Festnetzanschluss (ohne Hybrid-LTE o.ä.). War eine IPv4 Verbindung.

  • In einem CGNAT häng ich definitiv nicht drin - ist ein gewöhnlicher Telekom-Festnetzanschluss (ohne Hybrid-LTE o.ä.). War eine IPv4 Verbindung.

    Auch IPv4 Verbindungen können in einem NAT hängen. Bzw. tun sie das im Regelfall.


    Kannst du mal ein Traceroute zu deinem Server machen? Ich könnte mir vielleicht vorstellen, dass es da irgendwo im Peering geklemmt hat bzw. dein Traffic komische Wege nimmt - aber dafür müsste man mal sehen, wo die Daten überhaupt lang wandern. Deine eigene IP kannst du ja rauszensieren.

  • Dass IPv4-Verbindungen in einem NAT hängen können ist mir schon klar. ^^
    Hab vorhin einfach überprüft ob meine öffentliche IP (per http://www.whatsmyip.org/ oder ähnlichen Seiten) mit der IP übereinstimmt, die mein Modem ausgestellt bekommen hat und das tut sie. Da passiert also abgesehen von der NAT für das lokale Netz nichts anderes.

  • Für mich auch unauffällig. Du dümpelst da ein bisi durchs Netz des ISP und dann gehts gleich in den Anexia Backbone rein. Hmm...


    Dann fällt mir nichts mehr ein, außer: spiele das Szenario nochmal im Rettungssystem durch. Sollte es da auch auftreten, halt es in Screenshots fest und schicke es dem Netcup Support. :pinch:

  • Dann fällt mir nichts mehr ein, außer: spiele das Szenario nochmal im Rettungssystem durch. Sollte es da auch auftreten, halt es in Screenshots fest und schicke es dem Netcup Support. :pinch:

    Habe jetzt nochmal ein wenig herumprobiert und das Problem tritt weiterhin bei sftp-Übertragungen mit meinem normalen VPS (darauf läuft Void-Linux) und auch im Rettungssystem auf. In beiden Fällen bricht die Übertragungsrate nach etwa 8-10 Minuten ein. Als Test hab ich mal eine sftp-Übertragung zu einem anderen Server gestartet und die lief bis zum Abschluss (über 25 Minuten) problemlos mit meiner normalen Geschwindigkeit. Werde mich dementsprechend mal an den Support wenden...


    10 Mbit/s Upload? ADSL?

    Da stimmt was nicht.

    Ich denke du beziehst dich auf die Domain des Telekom-Routers in meinem Traceroute-Ergebnis. Bin mir nicht sicher, was es damit auf sich hat, aber ich habe definitiv einen 10MBit Upstream. Sollte laut ISP eigentlich eine Glasfaserleitung sein. Hat aber generell mit meinem Problem jetzt nichts zutun.

  • Schon mal mit gleichen Parametern (sprich gleiche Datei über SFTP) auf einen anderen Server hochgeladen? Oder mit einem anderen Protokoll getestet? Irgendwelche Auffälligkeiten, wenn Du direkt von Server zu Server etwas hoch-/herunterlädst?


    Der Einbruch klingt jedenfalls verdächtig danach, dass da eine Kompression im Spiel ist, die zuerst perfekt komprimieren kann und dann eben nicht mehr. Das wäre je nach Dateityp durchaus plausibel. Deshalb nochmals die Frage: Bist Du wirklich sicher, dass Du 10 Mbit/s Upload bei Deinem DSL-Tarif hast?

  • Schon mal mit gleichen Parametern (sprich gleiche Datei über SFTP) auf einen anderen Server hochgeladen? Oder mit einem anderen Protokoll getestet? Irgendwelche Auffälligkeiten, wenn Du direkt von Server zu Server etwas hoch-/herunterlädst?


    Der Einbruch klingt jedenfalls verdächtig danach, dass da eine Kompression im Spiel ist, die zuerst perfekt komprimieren kann und dann eben nicht mehr. Das wäre je nach Dateityp durchaus plausibel. Deshalb nochmals die Frage: Bist Du wirklich sicher, dass Du 10 Mbit/s Upload bei Deinem DSL-Tarif hast?

    Wie ich bereits gestern geschrieben habe - ja, das habe ich probiert und es funktioniert alles problemlos. Und ja, ich bin mir auch sicher dass ich 10Mbit/s Upload habe.

    Naja, was hast du denn am Router angeschlossen? Glas oder Kupfer?

    FTTC ist nämlich keine Glasfaserleitung.

    Ja, es handelt sich um eine FTTC (oder ähnliches) Leitung. Nachdem ich für Bandbreite und nicht für Übertragungsmedien bezahle ist mir das aber ziemlich egal und es hat auch weiterhin nichts mit dem Problem zu tun.