Netcup Storage

  • Das habe ich so auch nicht hinbekommen. Ich habe unter dem Hauptverzeichnis einen Ordner angelegt (unter Linux hat man per root Schreibrechte auf das Hauptverzeichnis) und mit chmod 777 versehen. Diesen habe ich dann in Windows eingebunden. Unschön, war für meine Zwecke aber ausreichend.

  • Habe nun die Lösung gefunden!


    https://www.netcup-wiki.de/wik…unten#Windows_Server_2012


    Gilt auch für WindowsServer 2016 & 2019!

    Änderungen am NFS CLient vornehmen

    1. NFS Dienst stoppen

    2. regedit ausführen

    3. Navigiere zu :

    Code
    1. HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ClientForNFS\CurrentVersion\Default

    4.

    Code
    1. Rechtsklick -> Neu -> DWORD-Wert (32-Bit)


    5. Sie benötigen die Einträge AnonymousUid und AnonymousGid mit dem dezimalen Wert von 0


    Dienst Starten oder wenn nötig Neustart ausführen!



    Viele Grüße MisterMert

  • Guten Tag zusammen,


    ich habe leider das selbe Problem. Die Einträge in der Windows Registry konnten leider keine Abhilfe schaffen. Ich nutze einen Root Server mit Windows Server 2016 Datacenter. Die DWORD Werte sind erstellt, das NFS Share ist verbunden aber mir fehlen die Schreibrechte. Ich habe mit dem Netcup Support telefoniert, die haben mir empfohlen das System mal über das Servercontrolpanel neu zu starten, das habe ich dann getan. Auch einen Server Neustart über WIndows selbst habe ich bereits durchgeführt. Funktioniert leider immer noch nicht.


    Die Ausführung von "mount" im CMD ergibt, dass das Share nach wie vor mit der UID und der GID von -2 eingebunden wird, trotz der Registry Einträge.


    Kann mir jemand hier weiterhelfen? Vielen Dank!

  • Führe folgendes aus:

    Code
    1. net export HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ClientForNFS\CurrentVersion\Default output.txt

    und poste uns hier den Inhalt von output.txt in Code-tags. So können wir prüfen, ob nicht doch irgend ein von Dir im RegEdit-GUI nicht erkennbarer Fehler an Deiner Konfiguration vorliegt. Typische Fehler sind z.b. Spaces vor oder nach dem Valuename etc... die man im GUI nicht bemerkt.

  • gunnarh Das war die Lösung, vielen Dank! Der Befehl lautet natürlich reg export, kleiner Schreibfehler ;-)


    Ich habe also den Befehl ausgeführt:


    Code
    1. reg export HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ClientForNFS\CurrentVersion\Default output.txt

    In der generierten output.txt war dann klar zu erkennen, dass sich da Leerzeichen eingeschlichen hatten.


    "AnonymousUid "=dword:00000000

    "AnonymousGid "=dword:00000000


    Habe die Leerzeichen entfernt und jetzt geht es. Vielen Dank nochmal!