IPv6 einrichten

  • BTW - vielleicht passt es zum Thema: Ich betreue einen Host (nicht bei netcup), der immer wieder die externe IPv6-Connectivity verliert. Es ist nur ein System, wo es passiert und ich „schnall es nicht“: IP und Gateway (CARP; fe80::1) sind statisch konfiguriert, Autoconf ist off, temp adresses sind off, testweise habe ich mit router advertisements gespielt - aktuell sind autoconf und accept_ra 0. accept_ra_defrtr ist probeweise 1, scheint aber auch nichts zu bringen. Ich konnte allerdings eingrenzen, dass es nur dann passiert, wenn der Gateway (angebunden via DSL) selbst die Connectivity verliert. Weder kann man rauspingen noch reinpingen. Der Host bleibt dann in diesem Status, bis man ihn entweder neustartet oder schlicht seine primäre IPv6-Adresse mittels ip r a löscht und sofort wieder setzt. Seine Nachbarn erreicht er linklokal auch dann, wenn extern gar nichts geht stets. ICMPv6 ist offen. Trotzdem vermute ich ein Problem auf Ebenen des NDP oder der DAD. Hints anyone? Was übersehe ich und kennt jemand dieses Phänomen? Entspricht das eventuell den Beobachtungen hier?

  • Soweit ich mich erinnere ist das Fehlerbild ähnlich oder gleich. Hast Du Dir im Fehlerfall mal die neighbors ausgeben lassen? Steht da irgendwas drin, dass das Gateway expired ist? Hilft ggf. ein statischer Eintrag?

    ip -6 neig / ip -6 neig show hat mir dabei nichts gezeigt, was mir auffällig erschienen ist. Die LLA waren z.T. state stale oder delay, haben aber beim Pingen funktioniert und waren danach state reachable. Gefühlt würde ich meinen, dass seit dem Setzen von accept_ra_dftrt 1 und Einrichtung von ra für fe80::1 der Fehler seltener auftritt. Dennoch war es vor einigen Tagen wieder soweit.