IPv6 einrichten

  • Hallo,


    hat jemand eine Idee warum meine IPv6 Konfiguration nicht funktioniert? Anbei meine Konfigurationen. Ich weiß gerade nicht weiter.




    Vielen Dank für die Unterstützung :)

  • oliver.g Alles klar, wurde herausgenommen und IPv4 statisch konfiguriert:


    funktioniert leider immer noch nicht. IPv4 funktioniert ohne Probleme.


    Kraeutergarten Meine Konfiguration habe ich gegengeprüft, sieht so aus wie in dem Wiki Artikel beschrieben, funktioniert aber leider nicht. Habe ich irgendetwas entscheidendes übersehen? P.S. Mit dem "poweroff" ist vermutlich "Erzwungen abschalten" gemeint oder? Den Knopf "poweroff" finde ich im Webinterface leider nicht.

  • Versuche mal einen anderen Host anzupingen. Das sieht eher so aus, als ob das Google Netzwerk die ICMP6 Requests blockiert. Aus welchem Grund auch immer. Da das externe System antwortet, scheint es ja prinzipiell zu tun.

  • Hallo,

    address unreachable klingt eher nach Routing Problem. Tippe darauf, dass die Standardroute nicht gesetzt oder gestört ist. Daher mal ip -6 r testen

    Code
    1. ~> ip -6 r
    2. 2a03:4000:6:e2de::/64 dev ens3 proto kernel metric 256 pref medium
    3. fe80::/64 dev ens3 proto kernel metric 256 pref medium
    4. default via fe80::1 dev ens3 metric 1024 pref medium

    ob Google oder ander IPv6 Hosts, leider das gleiche Ergebnis.

  • Hallo,

    Das ist egal, die Adressen im Subnetz kann man ja frei wählen.

    Lukasor Wie weit kommst du mit einem Traceroute? Kannst du die Konfig mal im Rettungssystem checken?

    Code
    1. ~> traceroute6 ipv6.google.com
    2. traceroute to ipv6.google.com (2a00:1450:4001:816::200e), 30 hops max, 80 byte packets
    3. 1 2a03:4000:6:e2de::2 (2a03:4000:6:e2de::2) 2997.135 ms !H 2997.032 ms !H 2996.991 ms !H

    ich kann auch nicht das Gateway anpingen habe ich gerade festgestellt, sehr merkwürdig.


    Code
    1. ~> ping6 fe80::1%ens3
    2. PING fe80::1%ens3(fe80::1) 56 data bytes
    3. From fe80::148c:2dff:fe02:4eca icmp_seq=1 Destination unreachable: Address unreachable
    4. From fe80::148c:2dff:fe02:4eca icmp_seq=2 Destination unreachable: Address unreachable
    5. From fe80::148c:2dff:fe02:4eca icmp_seq=3 Destination unreachable: Address unreachable
    6. ^C
    7. --- fe80::1%ens3 ping statistics ---
    8. 5 packets transmitted, 0 received, +3 errors, 100% packet loss, time 4023m
  • Ja direkt nach deiner NIC ist Schluss. Funktioniert es im Rettungssystem? Wenn nein, dann wende dich an den Support!


    Also anscheinend ist heute bei mir der Wurm drinnen.. Grml konfiguriert die Netzwerkkarte zwar automatisch über DHCP, sobald ich aber netcardconfig Nutze um die Karte manuell zu konfigurieren sagt er mir, dass das Device ens3 nicht konfiguriert werden konnte und bricht ab.


    Naja, die Netzwerkschnittstelle ist meines Erachtens nach korrekt konfiguriert und sollte funktionieren. So wie es dies auch auf anderen Servern funktioniert, da werde ich wohl tatsächlich mal den Support bemühen müssen. Schade.

  • Da Du diese Zeile in der Netzwerkkonfiguration noch drin hast:


    source /etc/network/interfaces.d/*


    Sind da noch Dateien drin die ens3 konfigurieren? Für die statische/manuelle Konfiguration solltest Du diese Zeile auskommentieren.

  • Hallo,

    Da Du diese Zeile in der Netzwerkkonfiguration noch drin hast:


    source /etc/network/interfaces.d/*


    Sind da noch Dateien drin die ens3 konfigurieren? Für die statische/manuelle Konfiguration solltest Du diese Zeile auskommentieren.

    Nein, auch leer. Leider liegt es auch nicht daran. Mal schauen was der Support dazu sagt, sehr merkwürdig :(.

    Code
    1. ~> ls -al /etc/network/interfaces.d/
    2. insgesamt 8
    3. drwxr-xr-x 2 root root 4096 Jan 24 2016 ./
    4. drwxr-xr-x 7 root root 4096 Jan 15 19:04 ../
  • Ich habe heute das selbe Problem auf meinem Blackfriday Rootserver. Habe auch mal den Support kontaktiert. Im Rescuesystem ging es nämlich auch nicht.

    Bitte eine kurze Mail mit dem Namen des betroffenen Servers und mit Verweis auf diesen Thread an den Support.


    Edit:

    Ich glaube ich weiß welcher vServer betroffen ist. Bitte einmal aus und wieder anschalten. Danach sollte es dann klappen. Ein normaler Reboot reicht nicht aus.

  • Bitte eine kurze Mail mit dem Namen des betroffenen Servers und mit Verweis auf diesen Thread an den Support.


    Edit:

    Ich glaube ich weiß welcher vServer betroffen ist. Bitte einmal aus und wieder anschalten. Danach sollte es dann klappen. Ein normaler Reboot reicht nicht aus.

    Das hat dann auch prima funktioniert. Danke.


    Falls das Gateway also nicht pingbar ist, muss also der Support eingreifen? Ich hatte vorher nämlich aus- und einschalten versucht.