Postfix timeout bei großen mails

  • Hallo,


    ich habe Probleme mit dem mailversand über meinen vserver.
    Es läuft Debian mit postfix und dovecot.
    Mails ohne Dateianhang können problemlos versendet werden.
    Nur leider passiert folgendes bei großen mails:


    Code
    1. Jan  1 06:27:26 mail postfix/smtp[31862]: 261AD1277EC: to=<root@mail.luckysrv.de>, relay=none, delay=160044, delays=160014/0/30/0, dsn=4.4.1, status=deferred (connect to mail.luckysrv.de[46.38.243.234]:25: Connection timed out)
    2. Jan  1 06:27:26 mail postfix/smtp[31880]: 26627127918: to=<root@mail.luckysrv.de>, relay=none, delay=428844, delays=428814/0.01/30/0, dsn=4.4.1, status=deferred (connect to mail.luckysrv.de[46.38.243.234]:25: Connection timed out)


    Die Mail bleibt im Postausgang hängen.


    main.cf: (meine-domain.de ist von mir ersetzt)


    Bin für jede Hilfe dankbar.

  • Poste bitte einmal den Inhalt folgender Dateien aus /etc: hostname, mailname, hosts, resolv.conf

    Wenn Du die Inhalte vorher anonymisieren möchtest, achte bitte darauf es einheitlich zu machen!


    Für mich sieht das danach aus, dass der Server Dir als Absender (oder dem Postmaster) mitteilen möchte, dass da etwas schief gelaufen ist. Das klappt aber nicht, weil der Hostname/Mailname falsch ist bzw. kein FQDN konfiguriert wurde. (mail.luckysrv.de sieht stark nach dem Hostnamen "mail" und der Domain vom netcup-Standardhostnamen aus.)



    MfG Christian

  • /etc/hostname

    /etc/mailname (xxxxxxx von mir ersetzt):

    /etc/hosts (ip und domain ersetzt)

    /etc/resolv.conf

  • habe jetzt testweise einige Änderungen gemacht (resolv.conf domain und search eingetragen, mail bei hosts ergänzt, bei mailname mail.meine-domain.de eingetragen).


    Resultat bleibt das gleiche:
    kleine Mails werden direkt an den Empfänger geschickt,
    große Mails bleiben hängen

  • Trag in der /etc/hostname einmal einen FQDN ein (gegebenenfalls über hostname <…> im laufenden Betrieb übernehmen), schau ob bei /etc/mailname auch ein FQDN drinnen steht und starte Postfix neu.


    Versuche danach einmal eine Testmail zu senden und beobachte, was passiert:

    Shell-Script
    1. echo "Test" | mail -s "Test" root
    2. tail -F -n 50 /var/log/mail.log

    Solange nicht einmal lokale Fehlermeldungen richtig ankommen, macht die Suche nach dem Größenlimit wenig Sinn.



    MfG Christian