vServer kann keine Daten einholen

  • Guten Tag allerseits


    Ich habe folgendes Problem.
    Seit heute morgen konnte man sich mit keinem einzigen Minecraft-Server mehr verbinden, welcher auf dem vServer läuft. Auch nach mehreren reboots bleibt die ansonsten gute Internetverbindung unfindbar.
    In "top" und "htop" finde ich nichts merkwürdiges und ich habe 185/24165MB Arbeitsspeicher gebraucht. Alle 8 Cpu Kerne schwanken zwischen 0.0% - 0.5%
    Jedoch habe ich etwas anderes, welches viel merkwürdiger ist und wodurch ich weiss, dass es nicht an mir liegen kann.
    Wenn ich versuche via "apt-get update" die installierten Porgramme zu updaten erhalte ich folgende ausgabe:



    In diesem Falle würde ich darauf tippen, dass ein anderer Benutzer des Servers auf dem auch mein vServer läuft irgendetwas anstellt, sodass niemand anderes auf dem Server seine Dienste benutzen kann.

  • "ip a":


    "ifconfig":


    In vservercontrolpanel.de habe ich nichts geändert. Gestern abend hatte ich für kurze Zeit ferm installiert gehabt, es jedoch wieder deinstalliert da ich nicht wusste wie genau ich es einrichten soll.


    Ansonsten ist heute Mittag nur der tägliche 12GB DDoS eingetroffen, den der Filter von netcup nicht abwehren kann... Keine Ahnung wieso.

  • Was steht in deiner /etc/resolv.conf?

    Code
    1. domain yourvserver.net
    2. search yourvserver.net
    3. nameserver 46.38.225.230
    4. nameserver 46.38.252.230


    EDIT:


    Nicht ein mal einen einfachen whois schafft der Server noch:


    Code
    1. root@v22015082986627456:~# whois 46.38.225.230
    2. getaddrinfo(whois.ripe.net): Name or service not known


    keine Ahnung was dies zu bedeuten hat.

  • Da scheint die DNS Auflösung nicht zu funktionieren....


    Wie meinst du das und was könnte die Ursache sein?


    Ich habe gerade noch etwas wichtiges gefunden...


    Folgende IP hat sich um die gegebene Zeit eingeloggt... Dies kann gar nicht sein, da ich zu diesem Zeitpunkt noch geschlafen habe.


    Code
    1. root pts/37 99.181.107.92.dy Sun Dec 13 10:01 - 12:00 (01:59)
    2. root pts/36 99.181.107.92.dy Sun Dec 13 09:36 - 12:01 (02:24)


    Was hat dies zu bedeuten? Fail2Ban ist installiert und ich glaube nicht dass ein Hacker durch zufall bei den ersten 3 Versuchen gerade das richtige Passwort herausfindet.

  • Ok... Jetzt bin ich komplett überfordert. Ich habe das System im Rettungssystem gestartet und trotzdem kann ich mich noch mit dem vServer wie normal per SSH verbinden.


    Beim connecten erscheint folgende Nachricht:

  • Schau mal ps -aux durch ob du da irgendwas findest was ungewöhnlich ist. Falls wirklich jemand deinen Server komprimiert hat. Hast du rootlogin auf dem Server aktiv?


    Da ich nicht viel von ps-aux verstehe oder was es macht werde ich hier den Output hinschreiben:



    Was genau ist Rootlogin?

  • Kurzer Input nochmal von mir:
    Du stellst hier einige Anfängerfragen in Sachen Linux (Rootlogin, DNS etc.), was mich gerade sehr irritiert. Du hast einen vServer im Netz, welchen du administrieren musst. Hiefür musst du natürlich auch gewisse Erfahrungen mitbringen. Nimm es mir bitte nicht übel - Dies ist nur ein gut gemeinter Rat.

  • netstat -tulpn



    Kurzer Input nochmal von mir:
    Du stellst hier einige Anfängerfragen in Sachen Linux (Rootlogin, DNS etc.), was mich gerade sehr irritiert. Du hast einen vServer im Netz, welchen du administrieren musst. Hiefür musst du natürlich auch gewisse Erfahrungen mitbringen. Nimm es mir bitte nicht übel - Dies ist nur ein gut gemeinter Rat.

    Ich weiss :S ... Ich bin erst 16 Jahre alt und der Server läuft über die Eltern. Ich habe den Server vor allem um zu programmieren und ssh und alles drum und dran kennenzu lernen. Irgendwann muss man anfangen.

  • Irgendwann muss man anfangen.


    Alten PC oder Raspberry Pi nehmen, Linux installieren und loslegen. Falls das alles nicht vorhanden ist, einfach eine Virtualisierungssoftware (z.B. VirtualBox) nehmen und damit eine Linux Distribution installieren.


    Bei allen Methoden hast Du am Ende ein vollständiges Linuxsystem im Netzwerk, mit dem Du üben und lernen kannst. Allerdings geschützt durch das NAT Deines Heimrouters und nicht mit Gigabit ans Internet angebunden.



    MfG Christian

  • Kauf dir ne odroid-xu4 für die Monatliche Gebühr und da hast du was feines zum Lernen und Üben. Server ohne Ahnung zu betrieben ist leider humbug da kann zu viel passieren. Ich hab festgestellt das Bücher auch schön ergänzend sind zum lernen in der Branche.