Server umpartitionen nach Anleitung von netcup fehlerhaft

  • Hallo,


    wie ich feststellen musste, sind von den 120GiB, die ich auf dem vServer (dieser) habe nur 20 GiB für Dateien partitioniert. Nun habe ich von netcup per Mail diese Anleitung erhalten, um den Server neu zu partitionieren. Der Server reagiert aber komplett anders. Siehe:



    Offenbar war in der Anleitung irgendwas falsch, sodass ich nun nicht weiß was passiert, wenn ich den Server jetzt neu starte. Was bedeutet, dass all meine Projekte zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr erreichbar sind.


    Ich brauche auf jeden Fall mehr Speicherplatz auf meinem vServer, eben den, von dem ich dachte, dieser wäre vorhanden. Was muss ich jetzt tun, damit ich sicher neu starten kann und die Partition eben vergrößert ist, wie es mir von netcup gesagt wurde? :\


    Danke schon mal.
    Liebe Grüße,
    Marco

  • Ok. Ich habe jetzt mal auf Empfehlung von netcup neu gestartet. Also es versucht, denn der Server startet nicht mehr. Alle meine Seiten sind vollkommen offline. Kann mir bitte jemand helfen? :(


    Kann auch leider nicht normal per SSH drauf. Nur im Rettungssystem.

  • Ich habe die einfache Installationsroutine aus dem VCP durchlaufen lassen. Und mir fehlte die Info, dass es eine andere Möglichkeit gäbe und ich es vorher prüfe müsse. Ich wünschte ich hätte direkt hier gefragt und nicht bei netcup :(


    Sehe ich es richtig, dass alle Daten jetzt verloren sind und ich den Server neu aufsetzen muss?

  • Besteht denn noch die Möglichkeit deine Partitionen im Rescue System zu mounten?


    Gruß,
    Alex

    [size=10]

    "This is Linux land. In silent nights you can hear the Windows machines rebooting."


  • Ich komme auf jeden Fall noch aufs Rescue-System rauf. Aber bevor ich noch mehr kaputt mache, frage ich lieber was ich genau machen soll. Offenbar bin ich mit meinen Kenntnissen ja noch nicht so weit fortgeschritten, dass ich in einem solchem Problemfall einfach das machen sollte, was mir irgendeine anonyme Anleitung sagt :\

  • Melde dich bei mir mal via Skype - den Namen habe ich dir per PN gesendet - eventuell können wir ja etwas retten.


    Gruß,
    Alex

    [size=10]

    "This is Linux land. In silent nights you can hear the Windows machines rebooting."


  • Ok, ich habe den Server jetzt 3 mal neu aufgesetzt.


    Erstes Mal habe ich die Anleitung genau so nochmal durchlaufen lassen, wie sie war. Gleicher Fehler.


    Beim zweiten Mal fiel mir auf, dass die Zeile »First sector (526336-490733567, default 526336):« bei Default eine 63 anzeigte. Also habe ich diese auf den ersten Sektor gesetzt, den vda2 hatte. Augenscheinlich klappte dann auch alles. Doch als ich nach dem Neustart dann wieder df -h ausführte, war die Partition nach wie vor nur 19 GiB groß.


    Ich fühlte mich dezent verarscht, also installierte ich den Server ein drittes Mal neu. Dieses Mal wählte ich bei der Installation explizit, dass ich keine Partitionen haben will, sondern eine große. Und siehe da, ich bekomme wieder folgende Ausgabe bei df -h


    Code
    1. # df -h
    2. Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on
    3. rootfs 19G 978M 17G 6% /
    4. udev 10M 0 10M 0% /dev
    5. tmpfs 599M 248K 599M 1% /run
    6. /dev/disk/by-uuid/06a6ce66-e8c9-4167-ade5-93bee20abf1a 19G 978M 17G 6% /
    7. tmpfs 5.0M 0 5.0M 0% /run/lock
    8. tmpfs 1.5G 0 1.5G 0% /run/shm


    Es wurden also doch wieder nur winzige Partitionen erzeugt. Das kann doch langsam echt nicht mehr sein. Ich möchte einfach nur die 120 GiB, welche mir beim Vertragsabschluss versprochen wurden, auch nutzen können. Was genau mache ich falsch?


    Nebenbei, die LVM-Anleitung ist nicht die richtige, da bricht es ab, bevor es los geht. Der Server ist also augenscheinlich NICHT LVM-Partitioniert.


    Danke schon- und nochmal für die Hilfe.

  • Du hast vservercontrolpanel bei der Neuinstallation folgendes ausgewählt?
    "Eine große Partition für das Betriebssystem die den kompletten freien Speicherplatz beinhaltet. Die Bereitstellung kann hierbei länger dauern."
    Trotzdem erstreckt sich die Partition nicht über den ganzen gebuchten Speicherplatz?
    Wende dich an den Support.

  • Ok, ich habe den Server jetzt 3 mal neu aufgesetzt.


    Warum stocherst du so im Dunkeln herum ohne einmal zu schauen, wie die Partitionierung aussieht? Die Anleitung geht von einer bestimmten Ausgangssituation aus, wenn dein Server von dieser abweicht, dann müssen die Befehle entsprechend angepasst werden.
    Was gibt "fdisk -l" nach der Installation aus? Ansonsten können wir hier noch ewig raten...

  • Die Netcup-Anleitungen gehen davon aus, dass fdisk in der Voreinstellung noch mit Zylindern und im DOS-Kompatibilitätsmodus arbeitet; mit "u" und "c" wird in den Sektormodus umgeschaltet, damit Partitionen sektorgenau bearbeitet werden können.


    In Debian Wheezy und in Ubuntu arbeitet fdisk jedoch von Anfang an sektorgenau.

    Code
    1. Command (m for help): u
    2. Changing display/entry units to cylinders (DEPRECATED!)
    3. Command (m for help): c
    4. DOS Compatibility flag is set (DEPRECATED!)

    Dadurch hast du in den alten (DEPRECATED!) Zylindermodus umgeschaltet. Ein Zylinder umfasst allgemein 255*63 = 16065 Sektoren. Liegt die zu erweiternde Partition nicht exakt am Anfang eines Zylinders und du versuchst sie nach Anleitung zu löschen und vergrößert neu anzulegen, muss es zu Problemen kommen.


    http://www.netcup-wiki.de/wiki/Partitionierung_KVM-Server wrote:

    First sector (526336-490733567, default 526336):

    Der Anleitungs-Startsektor 526336 befindet sich nicht am Zylinderanfang, also zerschießt man sich die Partitionstabelle nach versehentlichem Umschalten in den Zylindermodus.



    Auch in
    e2fsck: Bad magic number in super-block while trying to open /dev/vda2
    wurde in den Zylindermodus umgeschaltet.

  • Hallo zusammen,


    leider habe ich dasselbe Problem.
    Ich wollte meine Partition erweitern da rootfs 19GB schon mit 98% belegt ist, bekomme aber, wenn ich nach dieser Anleitung gehe denselben Fehler. Allein das zurückspielen eines Snapshots macht meinen Server wieder erreichbar.
    Die Partitionserweiterung ist für mich aber zwingend notwendig!


    Könnte mir bitte jemand helfen? ;(


    Vielen Dank im Voraus!


    Edit: bin aktuell auf Debian Wheezy.

    Code
    1. df -h

    gibt folgendes aus:

    Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on
    rootfs 13G 13G 272M 98% /
    udev 10M 0 10M 0% /dev
    tmpfs 397M 236K 397M 1% /run
    /dev/disk/by-uuid/72ed914f-2aa8-42cf-93b3-184a03ab7fcb 13G 13G 272M 98% /
    tmpfs 5.0M 0 5.0M 0% /run/lock
    tmpfs 1.2G 0 1.2G 0% /run/shm


    und

    Code
    1. fdisk -l

    :

    Disk /dev/vda: 251.3 GB, 251255586816 bytes
    16 heads, 63 sectors/track, 486838 cylinders, total 490733568 sectors
    Units = sectors of 1 * 512 = 512 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disk identifier: 0x000f18e1


    Device Boot Start End Blocks Id System
    /dev/vda1 2048 3905535 1951744 82 Linux swap / Solaris
    /dev/vda2 * 3905536 31455231 13774848 83 Linux
    /dev/vda3 31455232 490733503 229639136 83 Linux

  • In der Anleitung heißt es

    Code
    1. Und starten dann fdisk und beantworten das Setup wie folgt: [u], [code=c], [d], [2], [n], [p], [2], [Enter], [Enter], [w]


    Wenn man das blind macht, dann schrottet man damit seinen Server. Denn das erste ENTER ist falsch. Denn hier steht in der Anleitung »First sector (526336-490733567, default 526336):«
    Das ist so nicht der Fall. Hier wird angeblich per Default direkt der richtige Sektor ausgewählt, bei mir war Default allerdings auf 0. Weswegen der die zweite Partition über die erste drüber gebügelt hat.


    Statt einfach blind ENTER zu drücken, muss an die stelle der erste Sektor der Partition, welche vergrößert werden soll. Beim zweiten ENTER sollte Default eigentlich auf den letzten Sektor zeigen, sollte das nicht der Fall sein, muss es manuell auch hier nochmal korrigiert werden.


    Dann kann man dem Tutorial einfach weiter folgen. Warum das Tutorial weiterhin fehlerhaft auf der Hilfe-Seite steht, ist mir echt ein Rätsel.

  • Guten Tag,



    in der Anleitung steht allerdings weit aus mehr. Unter anderem sogar in Rot.


    Bislang hat fast jeder Kunde verstanden das je nach System Anleitungen unterschiedlich sein können. Auch führt kaum jemand Befehle einfach so aus ohne die erklärenden Texte dazu zu lesen.


    Wenn wir hier etwas verbessern können, machen wir das gerne. Dann aber bitte auch aufführen, was wir wie verbessern können.


    Vielen Dank!



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Erstmal vielen Dank für die Antwort!

    ...
    Statt einfach blind ENTER zu drücken, muss an die stelle der erste Sektor der Partition, welche vergrößert werden soll. Beim zweiten ENTER sollte Default eigentlich auf den letzten Sektor zeigen, ...

    Wenn ich das richtig verstanden habe müsste ich als ersten Sektor "3905536" und als letzten Sektor "31455231" nehmen. Habe ich das richtig verstanden?


    MFG

  • Wenn ich das richtig verstanden habe müsste ich als ersten Sektor "3905536" und als letzten Sektor "31455231" nehmen. Habe ich das richtig verstanden?

    Nein, denn so groß ist Partition vda2 bereits. Um mehr Speicherplatz auf einer Partition zu bekommen, muss vda2 die bestehende (?!) Partition vda3 fressen.
    Erster Sektor 3905536
    Letzter Sektor 490733503
    (490733503 - 3905536) Sektoren · 512 Bytes/Sektor : 1000000000 Bytes/GB = 249 GB

  • Nochmals danke für eure Hilfe.


    Zum einen musste ich das "u" weg lassen da mein wheezy schon auf sector stand und zum anderen musste ich auch noch "c" weg lassen da der DOS-Kompatibilitätsmodus schon aus war.
    Drittens musste ich zusätzlich zu der zweiten Partition auch die Partition vda3 löschen, damit ich auch diese Sektoren verwenden kann.
    Nun haben auch die Defaultvorgaben gestimmt.


    Nochmals danke für die Unterstützung und mit freundlichem Gruß.