Keine IPv6 Verbindungen mehr möglich

  • Hallo,


    seit heute abend kriege ich keine IPv6 Verbindungen mehr zu meinem Server mehr hin. (Ich hatte bzw. habe eine funktionierende config)


    - Ich kann mittels ping6 erfolgreich mich selbst anpingen (sprich die eigene domain vom Server aus), von außen kann ich nur IPv4 erreichen.
    - Vom server selbst kann ich keine ipv6 anpingen (100% package loss)

    Code
    1. PING ipv6.google.com(2a00:1450:4001:80d::1003) 56 data bytes
    2. --- ipv6.google.com ping statistics ---
    3. 6 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 5039ms


    - Es handelt sich um Ubuntu 14.04.1 LTS mit Plesk 12


    Leider hab ich grad keine Anhaltspunkte warum es aufeinmal nicht klappt. Bis 18 Uhr zeigt mir das VCP auch Traffic über IPv6 an...

  • Hallo,


    hier ein traceroute (kann leider vom aktuellen Arbeitsplatz kein mrt machen)


    Code
    1. traceroute to domain.tld 2a03:4000:6:200e::2), 30 hops max, 40 byte packets
    2. 1 2a02:348:82::1 (2a02:348:82::1) 0.407 ms 0.371 ms 0.377 ms
    3. 2 xl-internetservices.nl.ip6.jointtransit.nl (2a02:10:0:1::e:3) 0.748 ms 0.794 ms 0.698 ms
    4. 3 2a02:10:1:1::5 (2a02:10:1:1::5) 19.600 ms 19.571 ms 19.582 ms
    5. 4 gw-decix.ffm.netcup.de (2001:7f8::3:3a4:0:1) 10.841 ms 10.754 ms 10.613 ms
    6. 5 * * *


    Ab 5 kommen nur noch Sternchen


    Vom Server ein mrt:

    Code
    1. mtr -r -w -c 10 domain.tld
    2. Start: Thu Sep 4 10:22:43 2014
    3. HOST: domain.tld Loss% Snt Last Avg Best Wrst StDev
    4. 1.|-- domain.tld 0.0% 10 0.1 0.2 0.1 0.3 0.0
  • 1) Gateway:
    ping6 fe80::1
    connect: Invalid argument


    2)
    iface eth0 inet6 static
    up /sbin/ifconfig eth0 inet6 add 2a03:4000:6:**/64
    address 2a03:4000:6:**
    netmask 64
    up ip addr add 2a03:4000:6:***/64 dev eth0


    3) Ja auch bei deaktivierter Firewall tritt das Problem auf :/

  • Hallo,


    ich habe Dein Posting zu IPv6 gelesen und da es keine weiteren Updates dazu gab, würde mich interessieren, ob es eine Lösung für das Problem gibt. Ich stehe nämlich vor dem gleichen Problem: Ebenfalls Netcup Server mit Ubuntu 14.04 allerdings auch einen mit Debian Wheezy. Bei beiden geht IPv6 erst mal problemlos nach einem Reboot, manchmal ein paar Stunden, manchmal ein paar Tage aber dann geht ohne identifizierbaren Grund auf einmal keine IPv6 Verbindung mehr. Ein Reboot schafft dann zwar Abhilfe, aber ich kann nicht alle paar Tage oder Stunden die Server neu booten.


    Konfigurationsdateien sehen genauso aus wie im Netcup-Wiki beschrieben und da die Verbindung ja erst mal ne Weile lang geht, sollte da eigentlich alles stimmen...Ip6tables habe ich für meine Tests mal alle auf ALLOW gesetzt, um sicher zu sein, dass das Problem nicht daher kommt, aber die Ursache muss wo anders liegen...nur wo?

  • Hey,
    bisher ist es mir nicht schlüssig warum IPv6 nicht geklappt hat.


    - Ich musste einmal meine IPv4 konfiguration auf statisch setzen (denke aber das hat da relativ wenig mit zu tun)
    - Ich habe dann zunächst nur eine IPv6 hinzugefügt und anschließend neugestartet ohne erfolg, danach wieder alle anderen hinzugefügt und plötzlich ging es wieder.


    Kannst du dich denn von deinem Server her selber anpingen?


    Ich habe ja die Vermutung, dass der Fehler nicht bei der Konfiguration liegt sondern bei netcup, da der Support mir auch nur gesagt hat, dass ich die obigen Schritte machen sollte.

  • Nach einem Reboot sind beide Server aus dem Internet aus über IPv6 erreichbar und ich kann auch beliebige IPv6 Systeme im Internet anpingen. Wenn dann der Ausfall Eintritt, sind sie weder von außen erreichbar, noch kann ich von inner her mit ping6 irgendwelche Server im Internet erreichen. Bei einem Ausfall sind auch die beiden Netcup Systeme untereinander nicht anpingbar.


    Sowohl meine Ipv4 als auch meine ipv6 config stehen auf static aber wie gesagt, das Problem ist ja nicht, dass Ipv6 gar nicht geht, es geht ja, nur eben stets nur für unbestimmte Zeit und dann gehts eben nicht mehr und das ist unbefriedigend, gerade weil einer der beiden Server als Nameserver läuft und der muss zuverlässig erreichbar sein aber das ist er leider nur über IPv4...