TS3-Server mit MySQL auf KVM und Packagelost

  • Hallo,


    ich habe gesehen dass du eine Anbindung über die DTAG hast (deutsche Telekom) hast du es schon mal über die Leitung eines anderen ISPs probiert? Der Kunde aus diesem Thread -KLICK- scheint auch bei der DTAG zu sein und Probleme zu haben.


    So könnte man mal überprüfen, ob es nicht an der Anbindung zwischen DTAG und Core-Backbone liegt.


    EDIT: Beim genaueren betrachten fällt mir aber auch auf, sofern die Werte bei dir stimmen, dass du bereits ein loss von 72% beim ersten Hop von deinem Router raus hast.

  • Dieser Ping wird auch nie schlecht aussehen, da er vermutlich nicht einmal den eigenen Server verlässt. Mach mal ein "traceroute deine-domain.de", sollte ein Hop sein. Das ist also nicht aussagekräftig, so wie ich das sehe.


    Edit: Tja, etwas langsam gewesen. Begründung für den ersten Ping steht dennoch.


    Gruß,
    -Pit

  • Ich würde auch sagen das Problem liegt nicht an Netcup sondern am ISP.
    Dort ist seit mehren Monaten bekannt das dort ein Hauptknotenpunkt defekt ist, das Problem scheint wohl immer noch nicht behoben zu sein.
    Ich habe ein anderen ISP (KabelDeutschand) und ich habe zu meinen TS3 Server keine Routing Probleme habe ein Ping von ca. 30-35 ms.

  • Von einem unabhängigen Server getestet:
    2,2 % Packageloss für 3 Sek.
    Keine erhöhte CPU auslastung:

  • Dann nochmal länger anhaltende Lags:



    Edit: nochmal, 120 ping des Servers & 3,2 % package loss:


    Und nochmal 1,2% loss



    Und nochmal 4,4 % loss



    Daher bis jetzt:
    -580 ms zur Server IP
    -23 zu hos-bb2.juniper1.rz2.hetzner.de
    -59 zu gw03.contabo.net
    -37 zu hos-bb2.juniper1.rz2.hetzner.de
    -96 zu gw03.contabo.net & 289 zum Server
    -67 zu hos-bb2.juniper1.rz2.hetzner.de
    beim MTR
    ( ja, 23/37 sind nicht sooo hoch, jedoch bei norm. 1-6 & dazu package loss schon was )


    Hängt also mal am Server selber, mal an den Mittlungsservern..

  • Natürlich steht bei diesem MTR 0%, wäre ja noch härter..
    Bei TS sind aber zu hohe Latenzzeiten = Packageloss, aufgrund von livestream -> udp -> sprache
    was zu spät ist, wird weggelassen, sonst wärs ja n sprach messenger bzw. nicht aktuell bzw.
    ich höre was jmd. gesagt, der teil der verz. kam einfach mit dem was er jetzt sagt..

  • Mein rede & schon garnicht Just-in-Time Sachen wie TS
    Abgesehen davon suchen sich manche TS-Kunden bald auch nen neuen Hoster wenn das so weitergeht..


    Interessant ist dabei halt das Durchwechseln, das auch die Mitlungsserver teils hohe Latenzen haben..

  • Nun ich sehe es ungern ein 40€ alle 15 Minunten zu bezahlen. und von 24h emailsupport sehe ich auch nicht wirklich viel. Bei mir häufen sich die beschwerden Und verlieren will ich meine Kunden nich...

  • Ich hatte gestern Abend gegen 19:30Uhr 20Uhr im übrigen ähnliche Probleme!


    TS3 mit sqlite, wir waren nur zu zweit auf einem der virtuellen TS3 Servern (also über alle Maschinen verteilt nur ein Kumpel und ich).


    Wir hatten Latenzen weit über 1000ms - wir konnten uns irgendwann gar nicht mehr verständigen und mussten notgedrungen auf Skype ausweichen - da wir mitten in einem Online-Match waren konnte ich nicht weitern schauen wie hoch meine ServerLoad war - diese dürfte aber, aufgrund dessen das sonst nichts weiter drauf zugegriffen hat gering gewesen sein..


    PS. Danke Proctrap für die Info mit der MySQL Lib - habs erfolgreich umgestellt.

  • Natürlich steht bei diesem MTR 0%, wäre ja noch härter..
    Bei TS sind aber zu hohe Latenzzeiten = Packageloss, aufgrund von livestream -> udp -> sprache
    was zu spät ist, wird weggelassen, sonst wärs ja n sprach messenger bzw. nicht aktuell bzw.
    ich höre was jmd. gesagt, der teil der verz. kam einfach mit dem was er jetzt sagt..


    Wenn Sie Netzwerkseitig 0% packetloss haben, aber Im teamspeak ein Packetloss auftritt, dann ist dies ein deutliches Zeichen für ein Problem seitens Teamspeak.