vServer Backup lokal speichern (mac)

  • Hi


    die Situation ist wie folgt:
    Ich besitze einen vServer und möchte von diesem Backups (Generationenprinzip) machen und diese dann lokal (=Zuhause auf mac sowie linux mint) speichern.
    Wichtig dabei ist, dass es mit den Backups möglich ist, das System wieder läuftfähig zu bekommen, auch wenn der vServer neu aufgesetzt wird und dass das Wiederherstellen einfach zu handhaben ist.
    Auf dem Server läuft u.A. ein Mailserver sowie Mysql (Muss dabei etwas besonderes beachtet werden beim Backup?)
    Natürlich habe ich auch schon google sowie die Forensuche befragt, nur leider habe ich für mein spezifisches Szenario keine Antworten finden können.
    Vielleicht weiß ja hier jemand, wie man dabei vorgehen könnte?


    mfg

  • kommt darauf an wie komfortabel du die erstellung des backup haben möchtest.


    guter weg mmn ist: server in den rettungsmodus starten und per scp das gesamte /vserver verzeichnis kopieren.

  • hmm, diese Methode hat mMn erhebliche Schwächen:

    • Solange das Backup erstellt wird, ist der Server nicht erreichbar?
    • Jedes mal werden alle Daten übertragen, nicht nur die, die sich Verändert haben, daher sehr Zeit- und Bandbreitenauswändig
    • Jedes mal muss der Server manuell in den Wartungsmodus versetzt werden

    Ich dachte da eher an ein Backup mit Hardlinks (sowas wie rsnapshot).
    Die Frage dabei ist nun, wie kann das alles Lokal gesichert werden und auch wieder hergestellt werden?

  • rsync, damit hast du nur beim ersten anlegen (1. generation) ggf. hohes transfervolumen.


    damit du konsistente backups hast, ist es notwendig alle dienste (mta, dbms, webserver) zu beenden, da kann man mMn gleich den server in den rettungsmodus booten.


    ggf. kannst du dir auch ein script schreiben:
    1.) beenden aller relevanten dienste
    2.) kopieren (ggf. locales rsync) aller relevanten daten in ein temporäres verzeichnis
    3.) restart der relevanten dienste
    4.) rsync des verzeichnisses auf deinen lokalen rechner

  • Also ich sichere einfach den /home /root und /etc in dem ich diesen zippe, ausserdem sicher ich den /var/www ordner seperat ( ich betreibe haupsächlich webseiten und würde im schadenfall erst das system wiederherstellen und dann die kundendaten ).


    Den MSQL Server sicher ich mit mysqldump -all-databases.


    Die ZIP Methode erlaubt es auch inkrementelle Backups zu erstellen (sind nur 30 zeichen mehr :D )( damit spart man halt traffic ), allerdings finde ich dass wiederherstellen aus solch einer sicherung viel zu kompliziert.


    Zum Schluss wird alles per SFTP zum Backupsystem übertragen.


    Mails werden bei mir auch nach dem copy%paste prinzip gesichert, nutze mailing nicht so viel, was sagen den die anderen so zum Themer Backuos von Mailservern?