update von Lenny auf Squeeze

  • habe eben auch mal von lenny auf squeeze gewechselt :)
    gab nur winzige probleme bei dovecot (sieve) und mysql, die ich aber schnell beheben konnte.
    limit war unter lenny übrigens auch 1024.

  • T0mcat;32597 wrote:

    Auch bei mir lief das Update von Lenny auf Squeeze fast problemlos. Nur mysql musste mit

    Code
    1. apt-get --reinstall install mysql-server


    neu installiert werden.


    Dem kann ich mich anschließen! Muß jetzt mal schauen ob im laufenden Betrieb noch Probleme auftreten. Bei Sqirrelmail gab es plötzlich Rechteprobleme. Da er immer neue Fehlermeldungen ausgespuckt hat habe ich aus Bequemlichkeit Sqirrelmail neu installiert. Seitdem läuft es ohne Probleme.
    Danke an das Forum!


    Nachtrag: Es gab noch Probleme mit phpmyadmin. Habe dann phpmyadmin deinstalliert und danach neuinstalliert. Danach funktionierte es. Debian hatte zwar beim Upgrade nach der Neuconfiguration von phpmyadmin gefragt ob phpmyadmin konfiguriert werden sollte, es hatte aber nicht funktioniert.

    Quote

    Webhosting Spezial Mini Aktion +++ Webhosting 8000 SE Aktion

    VPS 200 G8 +++ Root-Server Spring 2019

  • Gestern endlich auch erfolgreich upgegradet.


    Lief eigentlich fehlerfrei, sogar mysql ging gleich wieder.


    Bekomme jetzt auf einigen seiten “Deprecated:...“ Warnings von php.


    Kann man das irgendwo abstellen bis ich alle scripte aktualisiert habe?

  • Sodele, habe nun auch nahezu gezwungenermaßen mein Upgrade durchgeführt. Lief eigentlich alles problemlos, da ich mich weitestgehend an diese Anleitung gehalten habe. Habe auch allein deshalb udev installiert und mir damit wohl eine Menge Ärger erspart.


    Was nicht geklappt hat war, wie bereits angemerkt, mysql. Allerdings hatte es auch meinen Dovecot (sieve) zerschossen sowie die Installation vom Apache2. Der musste nochmal nachinstalliert werden. Außerdem war ein ispcp-Script nicht mehr ordnungsgemäß eingestellt, sodass ich aus einem Modul nahezu alles auskommentieren musste. Dennoch funktioniert alles wie gehabt.


    Übrigens habe ich, da easyV lite Kunde, einen netten Weg für ein Backup gefunden: Webmins Dateisystem-Backup. Funktioniert tadellos, bietet die Möglichkeit, gleich mal alles zurückzuspielen und arbeitet auch remote, d.h. via FTP, RSH oder SSH.

  • So, endlich nun auch den letzten Server dem Update unterzogen. Hatte zusätzlich zu dem MySQL-Reinstall-Problem noch das problem, dass ich die Config-Datei /etc/mysql/my.cnf anpassen musste und zwar, den Befehl "skip-db" kommentieren:


    Code
    1. # * BerkeleyDB
    2. #
    3. # Using BerkeleyDB is now discouraged as its support will cease in 5.1.12.
    4. #skip-bdb
    5. #
    6. # * InnoDB


    Dann ließ sich der Server wieder ohne die Meldung "failed" starten.


    lg