Größe von Logical Volume auf verschlüsselter Parttion nachträglich ändern?

  • Ich habe über über das Debian-Minimal_image einen Root-Server mit verschlüsselter Partition und LVM aufgesetzt, weil es hier bei Netcup per Debootstrap einfach nicht funktionieren wollte.


    Server läuft nun wunderbar und alles ist fein. Nur gefällt mir die voreingestellte Aufteilung der Logical Volumes nicht. Habe daher das Rettungssystem gebootet, die verschlüsselte Partition entsperrt und wollte die Größen anpassen.


    Nur wird von pvscan oder vgscan nichts gefunden ;(


    Hatte bei anderen Servern (Anbietern) sonst immer wunderbar funktioniert... was mache ich verkehrt? ;)

  • Danke. Aber hatte ich zuerst versucht - so wie immer halt :) Funktioniert eben nicht. Hier mal ein paar Ausgaben:


  • Das mit dem Leerzeichen ist egal. Und es müsste je wenigstens was gefunden werden. Bei anderen Servern bzw. Hostern funktioniert das wunderbar. Auch bei mir lokal in einer VM...


    Sehe schon darf den Server nochmal neu aufsetzen, mit den Partitionen wie ich sie gerne hätte :P

  • Danke für den Tipp, hat leider alles nichts genutzt. (Mein) Problem scheint am GRML-Image des Netup-Rettungssystem liegen.


    Starte ich den Server von vomRettungs-CD-Image und greife über VNC zu, funktioniert das alles wie gewohnt.


    Nur warum es nicht über das Rettungssystem funktioniert habe ich nicht herausgefunden...

  • Hast du das hier schon mal versucht https://grml.org/faq/#lvm ?


    Quote

    LVM (Logival Volumes) is not started by default to avoid any possible damage to your data. To get access to present LVM devices execute (replace "$name" with the name of the PV):

    Code
    1. # Start lvm2-pvscan@$name

    or if you don't know its name, use:

    Code
    1. # Start lvm2-lvmetad
    2. # vgchange -ay

    If you want to enable LVM by default just boot using the 'lvm' bootoption which automatically enables LVM.

  • Ja, habe ich auch - leider das selbe Ergebnis. LVM wird aber schon vorher gestartet, kann man im Log nachlesen.


    Egal, habs ja über VNC und ein anderes Rettungs-Image lösen können.


    Jetzt hab ich nur noch ein Problem mit Debian Buster kann man bei Netcup nicht per Dropbear entsperren. Egal ob direkt installiert oder per Upgrade von Stretch aus. Doch da schreibe ich ein neues Thema zu...