vServer lässt sich nicht mehr neustarten - Prozess blockiert Stopp des Servers

  • Hallo

    ich habe das Problem dass nach einem missglückten Update der dpgk-Prozess das Neustarten des Servers blockiert. Da der Versuch des Stoppens des Servers auch den ssh-server gestoppt hat, komm ich auch nicht mehr mit ssh an den Server ran um den Prozess zu stoppen. Gibt es noch eine andere Möglichkeit, den Prozess zu beenden und den vServer zu rebooten?

    Code
    1. root 19316 0.0 0.3 22508 3564 ? D 08:24 0:00 dpkg --configure -a
  • Hallo

    ich habe das Problem dass nach einem missglückten Update der dpgk-Prozess das Neustarten des Servers blockiert. Da der Versuch des Stoppens des Servers auch den ssh-server gestoppt hat, komm ich auch nicht mehr mit ssh an den Server ran um den Prozess zu stoppen. Gibt es noch eine andere Möglichkeit, den Prozess zu beenden und den vServer zu rebooten?

    Code
    1. root 19316 0.0 0.3 22508 3564 ? D 08:24 0:00 dpkg --configure -a

    Als allererste solltest du im SCP Mal schauen ob du deinen Server über die dortige VNC Console erreichen kannst.


    Ähm. ich hab Zugang über das VCP; komm ich an das SCP trotzdem ran?

    Dann hast du noch einen vServer der älteren Generation und kannst diesen auch nur per VCP administrieren (das SCP ist den neueren Generation vorbehalten).


    Da ich das VCP nicht kenne, kann ich ab hier leider nicht mehr weiterhelfen ?(

  • Kann man davon ausgehen dass es sich um ein altes netcup Produkt handelt, welches du schon länger als fünf Jahre besitzt?

    Hierbei handelt es sich dann wohl um einen Linux-VServer, welcher nur über das VCP verwaltet werden kann.


    In deinem Fall, würde ich dann echt den Support bitten die Maschine hart zu rebooten, da SSH bereits beendet wurde.

  • Allerdings. noch ein alter "volksserver", in Betrieb seit 2011 oder so... Zwar sagen die Leute immer, "mach regelmäßig updates", aber ich hab bisher noch nie ein Update gemacht, wo hinterher alles reibungslos funktioniert hat...

  • Allerdings. noch ein alter "volksserver", in Betrieb seit 2011 oder so... Zwar sagen die Leute immer, "mach regelmäßig updates", aber ich hab bisher noch nie ein Update gemacht, wo hinterher alles reibungslos funktioniert hat...

    Was genau willst du damit ausdrücken? Das du noch nie Updates installiert hast? Oder das bei dir jedes Update schief gelaufen ist? In beiden Fällen würde ich mir Gedanken machen...

  • Was genau willst du damit ausdrücken? Das du noch nie Updates installiert hast? Oder das bei dir jedes Update schief gelaufen ist? In beiden Fällen würde ich mir Gedanken machen...

    Frei nach der Divise "never change a running system" update ich schon mehr oder weniger regelmäßig, (so wie heute, wo es gründlich daneben gegangen ist...) aber nicht so häufig, wie man vielleicht sollte. Meistens haben sich von irgendwelchen Paketen die Config-Parameter geändert oder irgendein Sub-Prozess des Mailservers hat eine neue Abhängigkeit, o.ä.. Oft sind es auch Abhängigkeiten von neuer Software, die ich zu installieren versuche, die mit bestehenden Paketen im Konflikt stehen.

  • Frei nach der Divise "never change a running system" update ich schon mehr oder weniger regelmäßig, (so wie heute, wo es gründlich daneben gegangen ist...) aber nicht so häufig, wie man vielleicht sollte. Meistens haben sich von irgendwelchen Paketen die Config-Parameter geändert oder irgendein Sub-Prozess des Mailservers hat eine neue Abhängigkeit, o.ä.. Oft sind es auch Abhängigkeiten von neuer Software, die ich zu installieren versuche, die mit bestehenden Paketen im Konflikt stehen.

    Welche Linux Distributionen (inkl. der Version) bzw. Betriebssystem setzt du auf deinem vServer ein?

  • Quote

    Welche Linux Distributionen (inkl. der Version) bzw. Betriebssystem setzt du auf deinem vServer ein?


    Debian 10.


    Inzwischen hat der Support den vServer neugestartet, ich hab wieder Zugriff. Danke Allen für eure Mithilfe.

  • Allerdings. noch ein alter "volksserver", in Betrieb seit 2011 oder so...

    Hier würde ich anregen, gerade aufgrund der o.g. Erfahrungen doch einmal gelegentlich über einen Wechsel auf ein aktuelles SCP-basiertes Angebot nachzudenken, ggf. mit zeitlicher Überlappung (d.h. Parallelbetrieb beider Server für eine kurze Zeit), um einen Vergleichstest machen zu können (ggf. kann man eine Kündigung des alten Produkts, falls alle Stricke reißen sollten, noch zurücknehmen).