Ständig Probleme mit vLAN

  • Hey Leute,

    irgendwie hab ich ständig Probleme beim Konfigurieren vom vLAN.


    Bei der Ersteinrichtung gab es kein Problem. Nach der Neuinstallation hingegen schon. Einen Server konnte ich durchs Deaktivieren des vLAN im SCP, anschließendem Ausschalten, Neustart, neuem Aktivieren des vLAN und erneutes Ausschalte mit anschließendem Hochfahren, ... dazu bewegen das vLAN wieder zu nutzen.


    Aber bei nem anderen Server erhalte ich nun ständig nen Fehler


    folgende config, wie bei allen anderen Servern auch:

    Code
    1. # vLAN
    2. auto ens6
    3. iface ens6 inet static
    4. address 10.0.0.2/24
    5. netmask 255.255.255.0


    Error:


    Netzwerk ist def. im SCP zu finden, ... (virtio Treiber)


    Irgendwer ne Idee? wo liegt der Hund begraben?


    Edit: Problem solved


    Manchmal bringt es was, genau hinzugucken, ... nen ip addr brachte die gewünschte Erkenntnis. vLAN liegt auf eth1, ... keine Ahnung warum sich das per default von server zu server unterscheidet ...

  • Kannst du mal (gerne auch die zensierte) Ausgabe von "ip a" posten?


    Finde ich jetzt etwas merkwürdig. Heißt das Interface jetzt anders? Wird es vom System überhaupt erkannt?

    Findest jetz, bzw. bei der Kiste hier unter eth1, ... keine Ahnung warum, bei allen anderen wie gewohnt ens6, ...

    Wobei sich das iwie bei netcup einfach mal so zu ändern scheint, ... das standard iface ohne aktive Änderungen lag bei ens3 bei allen RS und VPS, ... ist mittlerweile wieder bei eth0, ...

  • Unter CentOS/Fedora regel ich das über die MAC Adresse. Da ist der Device Name dann egal. Unter Debian sollte es ja mittlerweile auch die Möglichkeit geben auf systemd-networkd umzustellen. Da braucht es dann auch keine Device Namen mehr, die MAC Adresse ist ja eindeutig.

  • Man kann von ensX auch wieder auf ethX umstellen, wenn man das neue Format nicht mag: https://unix.stackexchange.com/a/396383/72768


    btw: /24 und die netmask-Zeile sind irgendwie unnötig doppelt… :saint:

    Genau den Beitrag hatte ich auch gelesen. Werde das die Tage zumindest mal in Einklang auf allen Maschinen bringen. Ist sonst auch bei Grafana iwie verwirrend wenn ich auf der einen Seite ens3, bzw. ens6 habe und auf der anderen eth0 und eth1 :D

    bzw. ja, "doppelt-gemoppelt" hält besser :D

  • Ich habe gestern Debian neu installiert und da hießen die Interfaces auch wieder eth0 und eth1, anstatt ens3 und ens6.


    Anscheinend hat netcup was an den Images geändert sodass (zumindest Debian) anstatt den ens-Namen wieder die eth-Namen nutzt. Hat mich anfangs aber auch etwas irritiert, zum Glück gab es den Thread hier :D

  • Da laufen wohl die Vorbereitungen für Cloud-Init :-) Das braucht ja komplett neue Images. Ist natürlich schon etwas blöd für diejenigen, die sich an die alten Images gewöhnt haben und Netcup diese still und heimlich einfach austauscht. Hätte mir da zumindest eine offizielle Mitteilung gewünscht, wenn es da schon so grundlegende Änderungen gibt.

  • Ich habe gestern Debian neu installiert und da hießen die Interfaces auch wieder eth0 und eth1, anstatt ens3 und ens6.


    Anscheinend hat netcup was an den Images geändert sodass (zumindest Debian) anstatt den ens-Namen wieder die eth-Namen nutzt. Hat mich anfangs aber auch etwas irritiert, zum Glück gab es den Thread hier :D

    Freut mich das ich helfen konnte :D Ist halt schon iwie doof, wenn man nen config_vlan.sh script automatisch im Zuge der Installation laufen lässt und am Ende dann bei nem ifup ens6 veststellt, dass es gar kein interface gibt, ... was dann in nicht Erreichbarkeit der zentralen iInfluxDB und des Cert Servers resultiert :D


    Auch scheint es Änderunden der Ipv6 Anbindung per Default zu geben. Bei nem SSH Connect via Console zu nem anderen Host außerhalb des vLANs löste er die Domain direkt als IPv6 statt IPv4 auf, ...


    Alles jetzt keine großen Probleme, aber hier würde ich mir echt wünschen, dass Netcup derartige Änderungen vorab kommuniziert (hab persönlich zumindest noch nix gelesen). Dann könnte man schnell 2 3 Zeilen im jeweiligen Script anpassen oder eben die Interfacs per Script in GRUB oder udev abändern.


    Gibt ja sicherlich mehr Leute hier, die ihre persönlichen Installations Scripte benutzen :)

  • Guten Tag,



    ich befürchte das Problem basiert auf folgender Änderung von uns:


    https://forum.netcup.de/admini…wechsel-der-image-engine/


    Ich bitte um Entschuldigung dafür, dass wir nicht früher über diese Änderung informiert haben. Bislang gingen wir davon aus, dass sich für Sie an den Images nichts geändert hat. Wir bitten dafür um Entschuldigung.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Wie gesagt, kein Problem. Alles halb so wild, habs ja letzten Endes herausgefunden.


    Einzige Kritik hier an netcup, bzw. an [netcup] Felix ... Ich würde im Forum das "Du" bevorzugen. 🤣


    Wobei das bevorzuge ich auch sowohl geschäftlich, als auch privat 😂😂