RS8000 + Rs8000 als Cloud Cluster betreiben?

  • Hallo Leute,


    hat von euch jemand Erfahrung mit einem Cloud Cluster hier bei Netcup?

    Der Einstieg in ein "reguläres" Cloud Cluster schlägt bei Netcup ja ordentlich zu buche (452€).

    Daher würde ich gern mehrere RS8000 (45€) in einem Cluster zusammen fassen.


    Ist das möglich?


    Beste Grüße

    Andreas

  • Was verstehst du unter Cloud Cluster?


    Das Angebot für 452€ (Cloud R640 1K) ist ein leistungsstarker Server, auf dem die Virtualisierungs-Lösung von netcup läuft die du selbst nutzen kannst, um selbst VMs zu erstellen und verwalten. Sofern du nur ein Produkt buchst hast du auch kein "Cluster" im eigentlichen Sinne.


    Die RS8000 sind "einfach nur" virtuelle Server, mit einer entsprechenden Software kann man daraus ein Cluster bauen, wobei man meist 3 Server (bzw. eine ungerade Anazahl) nutzen sollte, da es sonst z.B. zum Split Brain und ähnlichen kommen kann.


    Von daher: Cloud R640 1K und RS8000 sind komplett verschiedene Produkte und ein Cloud Cluster ist wieder was anderes, was willst du denn erreichen :/


    Edit:


    hat von euch jemand Erfahrung mit einem Cloud Cluster hier bei Netcup?

    Jap, haben ganz viele hier mich eingeschlossen, häufig wird wohl ein MariaDB/PostgreSQL Cluster betrieben, ich habe noch ein GlusterFS Cluster. Gibt auch berichte über Ceph Cluster hier im Forum, wobei dafür netcup wohl nicht ganz ideal zu seinen scheint. Im Grunde könnte man auch mehrere DNS-Server als Cluster bezeichnen :/ Im großen und ganzen ist, vor allem in Verbindung mit einem vLAN, der Betrieb eines Cluster (entsprechende Software/Kenntnisse vorausgesetzt) bei netcup problemlos möglich 8)

  • Nun, ein Cloud Cluster bestehend, meines erachtens, aus mehreren Servern die sich als EIN System verhalten.

    Ich habe vor eine MySQL Datenbank darauf laufen zu lassen. Bedenken macht mir allerdings die Ressourcen eines RS8000, da ich wenn nötig, hoch skalieren muss.

  • Nun, ein Cloud Cluster bestehend, meines erachtens, aus mehreren Servern die sich als EIN System verhalten.

    Das liegt dann aber an der Software und nicht am Server/der Plattform. Du musst dich später darum kümmern, dass sich das Cluster wie "ein System" verhält, und sowas ist alles andere als trivial (schon nur Split Brain und Konsistenz sind zwei große Punkte).


    Wie gut deine Anwendung skaliert hängt auch wieder von deiner konkreten Anwendung ab und wie gut du diese im Griff hast. netcup wird nicht der limitierende Faktor sein, außer du kaufst alle vServer auf ;)


    Ohne viel Erfahrung in der Administration der Anwendung, sei es MySQL, MariaDB, Postgresql, MongoDB, GlusterFS. Apache Cassandra oder sonst was wird das in der Regel nichts. Der Bau und Administration eines Cluster ist definitiv nur etwas für fortgeschrittene, wenn es gescheit laufen soll.


    Aber mit der Infrastruktur von netcup ist das errichten eines Cluster prinzipiell kein Problem und ein Cloud R640 1K für grob 450€ im Monat ist absolut nicht notwendig dafür. Was du genau brauchst hängt von deiner Applikation ab.

  • Nun, auf einer Skale 1-10 würde ich mich auf 5-6 einschätzen. Ich lerne aber gern dazu. ;-)

    Ich hoffe aber nicht in Bezug darauf wie man ein Cloud Cluster baut, sonst machen die Fragen von dir keinen Sinn... ich hoffe du meinst damit allgemein "Administration von (Linux) Servern" ^^


    Wenn du MySQL brauchst/willst schau dir am besten an welche Möglichkeiten es gibt ein Cluster zu bauen, wäge ab und teste es mal aus. Als Alternative zu MySQL bietet sich immer noch MariaDB an, auch wenn beide mittlerweile stärker voneinander wegdriften, sind die meisten Applikationen noch auf beidem lauffähig.

  • Ist es möglich, OHNE diese Konfiguration über netcup ein Cluster aus mehreren Servern zu erzeugen, die als EIN System agieren?

    Nein wie soll das funktionieren? Netcup stellt nur den "nackigen" Server, für den Rest bist du verantwortlich.


    Wenn du eine Datenbank "ohne Sorgen" betrieben willst, musst du zu einem der 3 gigantischen "Cloud-Anbietern" gehen, einer von denen betreibt nebene eine Suchmaschine, der andere ist noch Online-Händler und der dritte stellt das meist verbreitete Desktop-OS her ;) Diese haben fertig Lösungen wo du dich nicht um die Administration kümmern musst, dafür zahlst du dann entsprechend.

  • Nein wie soll das funktionieren? Netcup stellt nur den "nackigen" Server, für den Rest bist du verantwortlich.

    Nun, die RS8000 laufen auch bloß a la virtuelle Maschine. Daher sollte es doch ein leichtes sein Ressourcen dazu zu buchen OHNE dabei extra jeden Server einzeln konfigurieren zu müssen, um damit dann ein Custom-Cluster zu betreiben. :/

  • Nun, die RS8000 laufen auch bloß a la virtuelle Maschine. Daher sollte es doch ein leichtes sein Ressourcen dazu zu buchen OHNE dabei extra jeden Server einzeln konfigurieren zu müssen, um damit dann ein Custom-Cluster zu betreiben. :/

    Dann hast du aber doch kein Cluster? Sondern nur eine Maschine? Die VMs von netcup lassen sich auch nicht dynamisch konfigurieren, also du kannst nicht sagen "bucht mir 2 CPU Kerne dazu". Nur so sind die günstigen Preise möglich, wurde hier im Forum mehrfach erwähnt (schau dir mal bei Cloud-Anbietern an die dich dynamisch konfigurieren lassen, was da eine vergleichbare VM im Monat kostet... meist 100€ und mehr).


    Nur weil die Systeme virtuell sind kann man da nicht "unendlich viele" Ressourcen dazubuchen. Eine VM kann nur auf einem "Wirt-Server" laufen, von daher gibt es ein natürliches Limit. Eine VM läuft auch nicht irgendwie auf mehreren Wirt-Servern gleichzeitig oder so ^^ Wenn du das Limit überwinden willst, bleibt dir nur die Option ein richtiges Cluster zu bauen und dies vor allem richtig zu konfigurieren, sonst ist das unter Umständen langsamer wie auf einem einzelnen Server.


    Am besten ließt du dich noch etwas ins Thema Cluster ein, ganz wichtig ist auch das CAP-Theorem.

    https://de.wikipedia.org/wiki/CAP-Theorem

  • Was willst du denn genau machen? "Nur" eine MySQL/MariaSQL oder soll eine größere Applikation drauf laufen?

    Frontend webserver. Backend (MySQL-Datenbank) skalierbar (über die Ressourcen vom RS800 hinaus). So einfach kompliziert ist das Ganze. ^^

    Eventuell gibt es eine Softwarelösung die Vserver zusammen fasst und als EINE Ressource zur Verfügung stellt, OHNE dabei ein Custom-Cluster aufwendig händisch zu konfigurieren?(!) :/

  • Eventuell gibt es eine Softwarelösung die Vserver zusammen fasst und als EINE Ressource zur Verfügung stellt, OHNE dabei ein Custom-Cluster aufwendig händisch zu konfigurieren?(!) :/

    Die Softwarelösung ist halt, in deinem Falle, ein Cluster mit MySQL zu bauen. Das ist so einfach bzw, schwierig wie z.B. in deinem verlinkten Tutorial. Da führt auch kein Weg dran vorbei. Das Cloud vLAN von netcup ist dabei ein sehr nützliches Werkzeug, in der 100 MBit/s Variante sogar kostenlos.


    Davon ab hat ein RS8000 schon ordentlich Power, selbst ein einzelner MySQL-Server erreicht da schon ordentlich Durchsatz ;) MySQL-Cluster zu bauen, um mehr Performance zu bekommen, ist halt definitiv nicht trivial und es kommt auch auf die Anwendung an. Einfacherer ist es ein Cluster für erhöhte Verfügbarkeit zu bauen.

    Bei MySQL gibt es noch die Möglichkeit, falls wenig geschrieben wird und nur viel gelesen, eine Master-Slave-Replikation zu bauen. Ein Master schreibt, von den Slaves wird nur gelesen und der Master pusht alle Änderungen zu den Slaves. Ausschließlich lesende Queries skalieren damit extrem gut, sofern nicht übermäßig viel geschrieben wird und das Cluster ist halbwegs einfach zu administrieren. Cluster sind eben anspruchsvoll.


    Noch einfacher geht ein Cluster halt nicht, außer man kauft bei einem Anbieter die komplette fertig Lösung ein, bezahlt dann aber dementsprechend.


    Eine "Zauber-Software" der man sagt "hier mach Cluster und zwar mit viel Performance" gibt es leider nicht, gerade Datenbanken erfordern etwas Erfahrung und viel Feingefühl im Umgang mit den Parametern, damit es ordentlich läuft.


    Und mehrere vServer als "eine Ressource" zusammenzufassen und darzustellen ist kompletter Blödsinn und gibt es so auch nicht. Selbst "Super-Computer" treten als viele einzelne Server auf, wo man geschickt seine Applikation drauf verteilen muss. Du wirst keine Software finden die dir aus 3x RS8000 einen RS24000 zaubert ;)

  • Frage ist eher, was hier der limitierende Faktor sein wird. Der SQL Server (wobei man hier ja auch mal Messungen ziwschen verschiedenen Systemen und Einstellunge machen könnte), die Anwendung oder Auslieferung. Man könnte natürlich hier als Frontend einen Kubernetescluster mit Loadbalancing und eine SQL Farm im Backend (3-5 Server? mit VLAN) aufbauen.

  • Als Beobachter vom Rand mal eingeworfen:


    Die Produktbeschreibung auf https://www.netcup.de/professi…managed-cloud-cluster.php führt auf:


    Quote

    Mieten Sie einen oder mehrere dedizierte Server inkl. Management durch netcup. Über die netcup eigene Software netcup VCP können die Server zu einem Cluster zusammen geschaltet werden. Die Ressourcen des Clusters können Sie auf beliebig viele virtuelle Systeme aufteilen.

    Wenn ich das richtig lese, dann bietet Netcup bei Bestellung von z.B. zwei Cloud R640 1K ein Clustermanagement via netcup VCP an. Oder wie versteht ihr den Text? Hat jemand da mehr Infos oder hat das Produkt gebucht?

  • Die Screenshots unter Details sind doch aussagekräftig genug. Du kaufst 3 oder mehr davon und kannst dann als eigener Hoster auftreten. Also VMs anlegen, zwischen den Knoten verschieben, etc. So wie beim Klassiker ESX.

  • Die Screenshots unter Details sind doch aussagekräftig genug.

    Screenshots sind für mich stets Beiwerk ;-) Sind selten aktuell und technisch Fakten lassen sich auch schwerlich daraus ableiten.

    Wobei Du recht hast, dass ich mir meine Post hätte sparen können. julian-w hatte ja bereits auf die Anzahl abgestellt.

    Quote

    Sofern du nur ein Produkt buchst hast du auch kein "Cluster" im eigentlichen Sinne.


    Ist jemand hier im Forum, der einen Cluster so bei Netcup gebucht hat?

  • Wenn ich das richtig lese, dann bietet Netcup bei Bestellung von z.B. zwei Cloud R640 1K ein Clustermanagement via netcup VCP an. Oder wie versteht ihr den Text? Hat jemand da mehr Infos oder hat das Produkt gebucht?

    Wie vmk schon geschrieben hat, geht es hier um ein Cluster von vServern, ähnlich der Softwarelösung von VMWare.


    Ein vServer Cluster und ein MySQL-Cluster sind völlig verschiedene Dinge und haben im Grunde nichts miteinander zu tun, außer das mehrere Server im Spiel sind die sich "irgendwie absprechen". Nur weil man ein vServer Cluster hat, hat man keinesfalls irgendeine Software ohne Konfiguration als Cluster (verteilt auf mehrere Nodes) die automatisch verteilt läuft und skaliert.