Performanceeinbrüche bei Root-Server M v5a1 24M -> Lösungssuche?

  • Moin, ich habe seit langem mal wieder Probleme mit meinem Root-Server.

    Seit ca. zwei Wochen bricht die Performance des Systems zusammen und ich versuche nach wie vor, den entstandenen "Flaschenhals" zu finden.

    Hier mal eine Auflistung der Eckdaten und laufenden Services:


    System:

    • 6GB Ram
    • 2 Cores
    • 120 GB SATA
    • eingebundener Storagespace (NFS)

    Software:

    • Debian Wheezy (32 Bit)
    • Postfix / Dovecot
    • MySQL
    • Apache 2.2
    • Seafile 6.2.5 (seafile-data liegt im NFS mount)
    • Munin Monitoring


    Ich habe über längere Zeit die Parameter des Systems (CPU, Ram, Festplatten IO, Netzwerk IO) beobachtet, kann aber keine außergewöhnlichen Belastungen feststellen.

    Trotzdem gibt es immer wieder Timeouts bei SSH, Mail, Websites und im Seafile.


    Ich habe den Eindruck, dass die Probleme nur noch sehr sporadisch auftreten, wenn der Seafile-Server gestoppt und das NFS unmounted ist. Könnte der NFS mount das System bzw. die Netzwerkverbindung derart überlasten? Es sind ja auch verhältnismäßig geringe Dateimengen, die darüber transferiert werden (ca. 2-10 GB/Tag)

    Welche Ideen habt ihr, wie kann ich dem Flaschenhals auf die Spur kommen?


    Ich danke euch!

  • Das hilft Dir zwar bei Deinem Problem nicht weiter, aber bitte aktualisiere Dein Betriebssystem möglichst bald auf Jessie und danach auf Stretch. Debian Wheezy erhält seit 01.06.2018 keinerlei Sicherheitsupdates mehr! Und selbst davor waren die Securitypatches durch LTS schon zwei Jahre lang stark eingeschränkt.


    https://www.debian.org/News/2018/20180601

  • Kannst du im Zeitpunkt der Nichterreichnarkeit versuchen, einen MTR zu erstellen?

    Interessant wäre auch zu wissen ob der Server von sich aus noch eine Netzwerkverbindung hat.

    Vielleicht einen minütlichen Ping als cron testweise ausprobieren?


    Und unbedingt den Rat von killerbees19 beachten!

    ChestSort: Automatische Kistensortierung in Minecraft - www.chestsort.de


    www.raucher-werden.de - www.serioese-alternative.de - www.jeff-media.de

  • bitte aktualisiere Dein Betriebssystem möglichst bald auf Jessie und danach auf Stretch

    Das wird bei dem System nicht mehr passieren, da es zuviele ältere Komponenten enthält, die nicht mehr im laufenden Betrieb updaten lassen.

    Ich arbeite parallel allerdings an einem neuen Server mit dem aktuellen Debian OS.


    Kannst du im Zeitpunkt der Nichterreichnarkeit versuchen, einen MTR zu erstellen?

    Interessant wäre auch zu wissen ob der Server von sich aus noch eine Netzwerkverbindung hat.

    Vielleicht einen minütlichen Ping als cron testweise ausprobieren?

    MTR sowie Ping über einen längeren Zeitraum zeigen keine Verluste an. Ich werde das allerdings noch eine Weile beobachten.


    Viele Grüße

    Kommt in die inoffizielle Netcup Support-Gruppe auf Telegram: https://t.me/nc_chat :*