Seltsamer Connection-Loss bei TeamSpeak

  • Hallo zusammen!


    Zunächst: Ich verfolge das Forum hier regelmäßig und kenne die Probleme die vor einigen Monaten hier aufgetreten sind.


    Seit ca. 1-2 Monaten habe ich Verbindungsabbrüche zu TeamSpeak-Servern die bei netcup gehostet sind. Im Normalfall sind diese nur wenige Sekunden. Heute zum ersten Mal kann ich keinen mir bekannten Server, der bei netcup gehostet ist, für längere Zeit (seit ca. 1h) erreichen. Ich selbst betreibe einen auf meinem eigenen Server. Interessanterweise ist ausschließlich TeamSpeak betroffen.


    Ich habe schon versucht MTRs anzufertigen, inkl. Vergleich der Routen zu TS-Servern, die funktionieren. Leider sind diese absolut nicht aufschlussreich/hilfreich, da diese ja einwandfrei durchlaufen, zumindest soweit es die Hops zulassen. Es fehlen auch diverse Hops, was ich mir nicht genau erklären kann. (Evtl. liegt da rgendwo ein NAT dazwischen, oder IPv6?)


    Mein lokales Netzwerk kann ich ausschließen, es dürfte zumindest lokal meinen Anbieter generell betreffen. Ich bin bei Drei AT über LTE angebunden, dadurch konnte ich einen Vergleich mit dem Mobilgerät machen. Über das Mobilfunknetz direkt kann ich mich ebenfalls nicht verbinden.


    Hat schon einmal jemand ähnliches erlebt? Oder hat jemand eine Idee, wie ich vlt. auf die Ursache bzw. die Problemstelle kommen könnte? Mit meinem eigenen Latein bin ich leider am Ende. Ich bin für jeden Tipp/jede Idee dankbar.

  • Hast Du bei Drei eine öffentliche IP-Adresse oder nur die interne IP-Adresse vom Provider-NAT?


    Es betrifft ausschließlich einen bestimmten UDP-Port, habe ich das richtig verstanden? Andere UDP/TCP Ports bzw. ICMP funktionieren problemlos?


    Wie äußert sich das Problem genau? Timeout oder erhältst Du einen ICMP-Fehler von der Gegenseite?

  • Interessant. Ich habe den TS-Server auf Version 3.3.1 geupdatet, nachdem er nach einem versuchten Restart nicht mehr hoch kam. Auf die anderen Server kann ich mich nach wie vor nicht verbinden, auf meinen eigenen jedoch schon. Scheint wohl tatsächlich ein Applikationsproblem gewesen zu sein. Bin mal gespannt ob das nochmal auftritt.


    Problem hat sich also vorerst einmal für meinen Server gelöst.


    Eine Analyse mit Wireshark bei der Verbindung zu weiterhin betroffenen Servern zeigt, dass ich sehr wohl Pakete vom Server kurzzeitig empfange. Komplett tot scheint die Verbindung also auch hier nicht zu sein. Trotzdem irgendwie seltsam, dass es ausgerechnet bei den Servern, die bei Netcup gehostet sind, passiert.

  • Hallo zusammen,


    interessanterweise habe ich ähnliche Beobachtungen gemacht.

    Ich habe zum testen im Hintergrund Teamspeak offen und paralell einen Ping laufen. Eben hate ich einen "Connection Lost" und paralell eine Netzwerkunterbrechung im Ping:


    64 bytes from n5.*.de (*.122): icmp_seq=290 ttl=58 time=13.3 ms

    64 bytes from n5.*.de (*.122): icmp_seq=291 ttl=58 time=13.3 ms

    64 bytes from n5.*.de (*.122): icmp_seq=292 ttl=58 time=13.3 ms

    64 bytes from n5.*.de (*.122): icmp_seq=340 ttl=58 time=13.4 ms

    64 bytes from n5.*.de (*.122): icmp_seq=341 ttl=58 time=14.5 ms

    64 bytes from n5.*.de (*.122): icmp_seq=342 ttl=58 time=13.0 ms


    Der Ping an sicht ist sehr stabil:

    --- n5.*.de ping statistics ---

    491 packets transmitted, 444 received, 9% packet loss, time 491666ms

    rtt min/avg/max/mdev = 12.911/13.459/23.001/0.874 ms


    Meine Verbindung kommt aus dem Telekom Festnetz nach Netcup.

    Hat einer ähnliche Beobachtungen gemacht (mit der gleichzeitigen Netzwerkunterbrechung)?

    Werde paralell mal einen MTR machen...


    Viele Grüße

    Andreas

  • Interessant. Ich habe den TS-Server auf Version 3.3.1 geupdatet

    Mit einem Server, den ich für einen Bekannten hoste, heute selbiges erfahren. "Der TS ist down", Netcup-Server aber erreichbar und der TS per Query Login ebenfalls. Ein Update der Server-Version hat geholfen ... sehr spannend.

  • Die Frage ist auf welcher Version waren die betroffenen Server vorher?


    Teamspeak hatte vor einiger Zeit (für registrierte Nutzer auch per Email) bekannt gegeben, das etwas an dem System verändert wird, was die Nutzung mit aktuellem Client eine Server-Version mit (ich glaube) min 3.2.0 voraussetzt. Könnte hier ggf. das Problem liegen? War die vorherige Version evtl einfach zu alt?

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Aktueller Teamspeakclient läuft nur noch mit Servern ab 3.3.1 oder neuer (aktuell ist Server 3.3.3 glaube ich, oder der kommt jetzt demnächst). Allerdings bekommt man als User eigentlich dann 'ne super eindeutige Fehlermeldung...?
    Dann kenne ich noch das Problem dass der ts3server (Linux) auf einigen (nicht allen) Ports zwar gebunden ist und lauscht, aber stumpf nicht mehr antwortet. Neustart hilft. Passiert aber äußerst, äußerst selten, den Grund habe ich in alle den Jarhen noch nicht gefunden.

    Aber: Teamspeak ist prinzipbedingt recht empfindlich bei Routenänderungen im Netz oder sehr hohem Packet loss. Da is dann aber stumpf "das Internet" schuld - betrifft aber i.d.R. nicht alle User, sondern z.B. alle t-online-Kunden aus einer bestimmten Region oder sowas.
    Der Packet loss ist dazu lediglich ein Indiz, nicht der eigentliche Grund. Aber wo packet loss, da i.d.R. auch lag, und wird der lag zu groß ist "schluss".
    UDP-Pakete sind zwar deutlich schneller, aber eben nicht die bevorzugt transportierten Pakete im Netz und die ersten die verworfen werden wenn irgendwo ein Nadelöhr ist... Aber: ICMP Pings i.d.r noch eher, also ist der 9% Packet loss bei einem Ping/Traceroute ein noch schwächeres Indiz. (Aber es ist eines. Packet loss trotzdem immer auch im TS selbst anzeigen lassen)

  • Die Frage ist auf welcher Version waren die betroffenen Server vorher? [...]

    Die vorherige Version war 3.2.0. (diese war bis vor 2 Wochen auch noch die aktuellste) Die ist bereits mit dem neuen Client kompatibel gewesen.

  • Bei mir kommt es zurzeit auch zu merkwürdigen Problemen mit meinem TS-Server, welche ich mir nicht erklären kann.

    Bei mir ist es so, dass alle Nutzer, die einen Vertrag bei 1&1 und Unitymedia haben, 2 Mal am Tag (Zeit ist dabei zufällig) für einige Sekunden von meinem TS-Server geworfen werden.
    Ich selber bin bei der Telekom und bei mir tritt das Problem nicht auf.


    Es betrifft lustigerweise nur Kunden von 1&1 und Unitymedia, der Rest merkt garnichts.

  • Bei mir kommt es zurzeit auch zu merkwürdigen Problemen mit meinem TS-Server, welche ich mir nicht erklären kann.

    Bei mir ist es so, dass alle Nutzer, die einen Vertrag bei 1&1 und Unitymedia haben, 2 Mal am Tag (Zeit ist dabei zufällig) für einige Sekunden von meinem TS-Server geworfen werden.
    Ich selber bin bei der Telekom und bei mir tritt das Problem nicht auf.


    Es betrifft lustigerweise nur Kunden von 1&1 und Unitymedia, der Rest merkt garnichts.

    Genau dasselbe Probleme kann ich bei mir auch auf meinem Teaspeak Server beobachten.

    Das die Leute die bei 1&1 und Unitymedia sind und teilweise noch weitere kleinere Provider 2-mal am Tag rausfliegen. Und genau wie bei dir passiert bei Telekom Kunden genau nichts die bleiben einfach drin.

    Zurzeit kann ich es mir auch noch nicht so ganz erklären wo das Problem liegt.

  • Hallo, um nochmal einen weiteren Datenpunkt zu nennen: Ich habe seit ein paar Tagen ähnliche Probleme, allerdings nicht mit Teamspeak (das verwende ich nicht), sondern mit Mumble. Das war ja in anderen Themen oft nicht betroffen. Bei mir betrifft das sowohl mich als auch andere Nutzer des Mumble-Servers.

    Außerdem verliere ich gleichzeitig zu den Mumble-Aussetzern die Verbindung zu einem installierten Gameserver. Daher vermute ich hier allgemeine Netzwerkprobleme.


    Bei mir läuft die Verbindung letztlich über Unitymedia, und ein ebenfalls betroffener Kollege ist Unitymedia-Kunde. Ich werde mal nachfragen, welche ISPs die anderen so nutzen.


    Im Rettungssystem prüfen kann ich das Problem schlecht - es tritt nur sehr sporadisch alle paar Stunden auf und die "Ausfälle" dauern nur ein paar Sekunden - gerade lang genug um zu Verbindungsabbrüche zu produzieren.


    Ich werde mal parallel einen MTR laufen lassen und ggf. weitere Informationen liefern.

  • Hallo, hier mal ein Ausschnitt aus den Logfiles vom Teamspeak Server da es heute mal wieder mehrere Leute raus gehauen hat.

    Vielleicht stimme die Uhrzeiten ja auch bei den anderen betroffenen überein.


    02.09.2018 18:43:02 PktHandler Info Dropping client 10 because of ping timeout 19 0 0

    02.09.2018 18:43:02 PktHandler Info Dropping client 11 because of ping timeout 19 0 0

    02.09.2018 18:43:02 PktHandler Info Dropping client 15 because of ping timeout 19 0 0

    02.09.2018 18:43:02 PktHandler Info Dropping client 16 because of ping timeout 19 0 0

    02.09.2018 18:43:02 PktHandler Info Dropping client 17 because of ping timeout 19 0 0

  • Pappnase Interessant, ich hätte mit meinem Mumble-Server folgende Uhrzeiten im Angebot:

    • 02.09.18 ca. 18:01:00
    • 02.09.18 ca. 18:11:30
    • 02.09.18 ca. 18:42:50

    Wobei die Uhrzeiten nicht auf die Sekunde genau sind, kommt ja ganz drauf an wie bei den verschiedenen Anwendungen und Usern gerade der Ping-Timeout "ausfällt".


    Mein 18:42:50 und dein 18:43:02 könnten schon durchaus das gleiche Ereignis als Ursache haben. Ist sicherlich interessant wenn auch andere ihre Zeitstempel beitragen können, vielleicht hilft uns das allen (inklusive netcup) der Lösung näher zu kommen.

  • Pappnase und RagingCactus Lustig..
    Meine Mitglieder, die 1&1 und Unitymedia sind, haut es auch zur gleichen Zeit heraus...


    2018-09-02 18:43:03.307351|INFO |PktHandler |1 |Dropping client 21 because of ping timeout 19 0 0

    2018-09-02 18:43:03.306866|INFO |PktHandler |1 |Dropping client 19 because of ping timeout 19 0 0

    2018-09-02 18:43:03.306454|INFO |PktHandler |1 |Dropping client 18 because of ping timeout 19 0 0

    2018-09-02 18:43:03.305537|INFO |PktHandler |1 |Dropping client 15 because of ping timeout 19 0 0

  • Das sind meine Logs - falls jmd. Querverweise braucht

  • Hallo, bei meinem Server sind primär Unitymedia-Anschlüsse betroffen. Die Telekom-Leute sind leider in den letzten Tagen nicht oft genug da gewesen, um über die Telekom-Nutzer verlässliche Aussagen treffen zu können.


    Falls es hilft, hier mal ein traceroute von meinem eigenen Anschluss. Die 10.0.0.0/8 Hops kommen aus dem merkwürdigen Carrier-grade NATs meines ISPs, aber wie man sieht komme ich letztlich über Unitymedia raus.


    Code
    1. 1 <1 ms <1 ms <1 ms meinLokalerRouter [192.168.xxx.xxx]
    2. 2 19 ms 19 ms 19 ms 10.30.0.1
    3. 3 21 ms 19 ms 19 ms 10.30.1.5
    4. 4 20 ms 19 ms 19 ms 10.255.102.50
    5. 5 21 ms 21 ms 21 ms b2b-5-147-248-21.unitymedia.biz [5.147.248.21]
    6. 6 22 ms 21 ms 26 ms de-fra04a-rc1-ae67-0.aorta.net [84.116.191.113]
    7. 7 22 ms 21 ms 21 ms de-fra01b-ri1-ae1-0.aorta.net [84.116.134.10]
    8. 8 30 ms 24 ms 25 ms 213.46.179.118.aorta.net [213.46.179.118]
    9. 9 25 ms 24 ms 24 ms meinNetcupServer [xxx.xxx.xxx.xxx]


    Bei einem MTR war übrigens nichts interessantes zu sehen - Während dem Ausfall kam keine Antwort vom letzten Hop, sonst lief alles ohne Probleme weiter. Vor und nach dem Ausfall auch keine erhöhten Ping-Zeiten und auch kein auffälliger Packet-loss. Wie man sieht lief das eine ganze Weile bis halt mal ein Ausfall mit drin war, das sind die paar unbeantworteten Pakete am letzten Hop.


    Danke für die Untersuchung!