Programm auf VPS herunterladen/ installieren

  • Hallo liebe Community,


    ich bin neu hier und vornweg: Falls dieses Thema schon genauer diskutiert wurde, tut es mir leid, ich konnte nicht fündig werden.


    Ich habe absolut keine Erfahrungen mit einem VPS, dennoch will ich auf meinem heute gekauften Server ein Programm installieren, welches anschließend 24/7 laufen soll (aktuell läuft es auf meinem Laptop durchgehend).

    Ich weiß leider nicht, wo ich da anfangen soll oder wie ich das annähernd umsetze.

    Ich bin dankbar für jede Art der Unterstützung.


    Vielen Dank für den Support!


    MfG
    Christoph

  • Hay,


    Ich habe absolut keine Erfahrungen mit einem VPS, dennoch will ich auf meinem heute gekauften Server ein Programm installieren, welches anschließend 24/7 laufen soll (aktuell läuft es auf meinem Laptop durchgehend).

    Du hast das SCP, damit hast Du über die virtuelle Konsole einen Ersatz für Tastatur, Maus und Bildschirm. Also installiere es doch genauso wie auf Deinem Laptop.


    Der einzige Unterschied ist nur, dass für einen VPS, der direkt dem Internet gegenüber exponiert ist, es die gefährlichste Situation ist, die man sich überhaupt für einen Computer vorstellen kann. Bist Du darauf vorbereitet?


    CU, Peter

  • Danke erstmal für die beiden schnellen Antworten!


    Ein bisschen genauer müsstest Du schon werden.


    Betriebssystem? Um welches Programm gehts?

    Ich habe ein MacBook und es handelt sich um das Programm FollowLiker.


    Ich weiß leider auch nicht was das SCP ist und wie ich im Control Panel darauf zugreife.


    Und ich bin auch nicht auf die genannte Situation vorbereitet..


    MfG
    Christoph

  • Hay,


    das Programm ist nicht auf den Mac limitiert und läuft auf so gut wie jedem OS, also auch auf Linux. Nur wenn Du einen VPS betreiben möchtest, sollte man nicht nur Programme installieren können, sondern auch den Server ausreichend gegen Angriffe absichern können. Das ist nicht einfach und ich habe da sehr große Bedenken. Die bessere Lösung wäre wohl, Dir einen kleinen Computer zu kaufen, der in Deinem privaten Netzwerk steht und zumindest mal durch Deinen Internetrouter abgesichert ist.


    CU, Peter

  • Hay,

    Das Programm läuft nur auf (Desktop-)Windows oder Mac

    Ah, ok - jetzt lese ich es... Linux nur mit virtueller Maschine...


    Man kann auf einem VPS aber natürlich auch ein Windows installieren. Das macht es aber nicht sicherer :D


    CU, Peter

  • Am einfachsten gehts, wenn Du einen Windows Server installierst. Dank der Firewall die der mitbringt lässt sich das System dann auch mit wenigen Klicks recht gut absichern. (Alles außer RDP zu machen)


    Strom ist eigentlich kein Argument gegen einen PC Zuhause. Es gibt ohne grioße Probleme kleine PCs welche weniger als 20 Watt verbrauchen. Auch WLAN ist kein Argument, schließlich gibt es ja noch das Netzwerkkabel.

  • Am einfachsten gehts, wenn Du einen Windows Server installierst. Dank der Firewall die der mitbringt lässt sich das System dann auch mit wenigen Klicks recht gut absichern. (Alles außer RDP zu machen)


    Strom ist eigentlich kein Argument gegen einen PC Zuhause. Es gibt ohne grioße Probleme kleine PCs welche weniger als 20 Watt verbrauchen. Auch WLAN ist kein Argument, schließlich gibt es ja noch das Netzwerkkabel.

    Wie kompliziert ist diese Installation?
    Und mit welchem Preis müsste ich für einen derartigen PC rechnen?

  • Hay,


    1. Was würde ein derartiger Angriff bedeuten, wenn er denn funktionieren würde?


    Jede Menge Ärger und nach Art des Angriffs Schadensersatzforderungen. Stell Dir vor, Dein Server wird gekapert und zur Spamschleuder umfunktioniert. Das richtet nicht nur bei den Empfängern Schaden an - es kann auch passieren, dass das komplette Netzwerksegment in Mail Blocklisten kommt. Dann können Deine "Netzwerknachbarn" keine E-Mails mehr verschicken, was wiederum einen wirtschaftlichen Schaden verursachen kann. Und zu allem kommt dann noch eine strafrechtliche Komponente. Das ist ernst zu nehmen.


    Wenn auf einem VPS würde ich einen aktuellen Windows 2016 Server empfehlen (Lizenz nötig), damit ist erstmal langfristige Versorgung mit Updates und Patches gewährleistet und es ist die Server-Variante von Windows 10. Lässt sich auch gut "dicht" machen und kommt nicht mit allzuviel Krempel daher.


    Kosten sollte die Installation und Ersteinrichtung eigentlich nicht "viel" - wohl wissend, das "viel" ein relativer Begriff ist. Sind 1-2 Stunden Arbeit bei einem Windows 2016 mit den niedrigen Anforderungen, ein bißchen Erläuterungen über Do und Donts und wie man den Rechner von außen ansprechen kann. Es sind hier relativ viele unterwegs, die das unternehmen können - ich auch. Falls Interesse -> Signatur...


    CU, Peter

  • Hay,

    VPS 500 G7SEa1 12M

    rein von den Anforderungen würde es klappen - wobei RAM schon ein bisserl knapp ist mit 2 GB. Übernimmt ja aber auch nicht viel Arbeit...


    Deine Fragen sind ein gutes Stück intelligenter als ich hier schon von anderen gelesen habe, die noch nie mit Servern zu tun hatten. Also dont worry & passt scho. Dafür bekommst Du auch keine dummen Antworten :D... hoffentlich.


    CU, Peter

  • Hay,

    durchaus die Frage stellen kann,

    naja, es stellen sich ja viele Fragen - irgendwann muss man in Lösungen denken.


    Egal welches Windows, Lizenz muss eh' sein. So lange man nicht vorschnell aktiv wird, kann man sich mal die Kosten für alle Varianten zusammen stellen, macht einen Strich drunter und entscheidet dann. Am Besten unter Berücksichtigung von Alternativen, an die man selbst noch nicht gedacht hat. Aber ein Windows 10 z.B. würde ich mich persönlich strikt weigern, das hier auf einem Server zu installieren...


    Zur Debatte steht ja auch noch so ein 20 Watt PC. Habs nicht im Kopf, aber die ct macht ja regelmäßig Bauvorschläge und die bleiben auch unter 400 Euro wenn ich mich richtig erinnere. Aber auch 20 Watt konstant sind im Monat mehr als die 3 Euro hier für den VPS.


    Es muss halt passen zum Schluß.


    CU, Peter

  • Hay,

    Und wieso genau würde Sie sich bei der Windows 13 Lizenz weigern?

    Windows 10 ist ein Desktop-Betriebssystem - abgesehen davon, dass es mit jede Menge unnötiger Gimmiks daherkommt, die nicht nur Ressourcen schlucken, und die man auch nur mit Tricks abschalten kann, ist dieses OS Angriffsziel Nummer 1 für jeden bösen Buben. Außerdem kommen Patches für die Serverversion 2016 in der Regel schneller und sind halt... professioneller. Server ist von vorneherein mehr abgesichert, Desktop macht es einem Anweder möglichst einfach - auch beim Fehler machen :)


    CU, Peter

  • Hay,


    das ist zumindest die Version, die auch bei einem meiner Netcup Server im Einsatz ist (allerdings 6GB RAM und 320GB SAS) - aber auf dem läuft auch nur ein Programm als Dienst in den IIS integriert. Zu Preisen möchte ich mir hier nicht weiter äußern, weil es nicht so ganz klar in der Darstellung ist, welcher Typ von Lizenz hier angeboten wird. Es kann legal auch günstiger sein, aber auch illegal und teurer...


    CU, Peter